Fahrspaß auf dem Rad im Doppelpack

+
Die großen Vorbilder legen sich bei den Seitenwagenrennen in die Kurve. Da wollen Timo Knapp und Johannes Grobauer in nichts nachstehen. Allerdings haben die beiden ihren Seitenwagen an ein Fahrrad montiert.

Jügesheim - Dramatisch sieht es alljährlich beim Grasbahnrennen in Klein-Krotzenburg aus, sobald sich die Motorräder mit Seitenwagen in die Kurve legen. Von Andreas Pulwey

Das mach’ ich auch, dachte sich Timo Knapp und baute mit seinem Freund Johannes Grobauer und seinem Stiefvater Thomas Goerke ein ausrangiertes BMX-Rad zum Gespann um. Das alte Rad aus dem Schuppen gekramt, die abgeblätterte silberne Farbe durch ein mattes Schwarz ersetzt und die erste Hürde auf dem Weg zum neuen Fahrspaß war genommen.

Heute sind die Jügesheimer Jungs mit ihrem ungewöhnlichen Gefährt nahezu täglich auf den Straßen unterwegs. Besonders jetzt, wenn die Freiluftsaison für die zwei BMX-Freunde beginnt, sind sie ein Hingucker auf dem Weg zu der Berg- und Talbahn im Schatten des Wasserturms. Manchmal führt die beiden ihre Tour auch über Rodgaus Grenzen hinaus. Gemütlich an der S-Bahnlinie entlang geradelt, fanden sich die zwei im vergangenen Jahr plötzlich an der Offenbacher Station „Ost“ wieder.

Bis aus der ursprünglichen Idee Realität wurde, musste aber viel Schweiß fließen. Neben dem schwarzen Anstrich galt es das alte Rad seiner neuen Bestimmung zu übergeben: Der Seitenwagen musste drangeschweißt werden. Wasserrohre mit etwa 35 Millimeter Durchmesser organisiert und Bleche für den Wagen besorgt, und schon war ein Zweisitzer geschaffen. Dann begann die Aufpolsterung der Sitzfläche für den Sozius mit Dämmmaterial und Sitzkissen der elterlichen Gartenmöbel.

Abschließend noch die Scheinwerfer einer Honda-Shadow dran montiert - und schon stand dem Fahrvergnügen nichts mehr im Weg. Die Begeisterung der Jungs ist so groß, dass sie ihren Spaß mit dem Rest der Welt auf ihrer Internetseite www.seitenwa genteam.de.tl teilen.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare