Jugendsitzung von TGM SV

Kleine Narren groß in Form

+
Die Character-Gruppe „Miniloose“ tanzte die Geschichte des rothaarigen Sams, das Herrn Taschenbier zu mehr Selbstbewusstsein verhilft – ein großer Spaß fürs Auge.

Jügesheim - Mit einem kleinen Aufruhr begann die Jugendsitzung von TGM SV in der Narhalla an der Weiskircher Straße. Wie schon bei den Großen fehlte am Samstagnachmittag der Sitzungspräsident.

Die Elfer saßen „kopflos“ in der Pizzeria, die zum TGM SV-Motto „Pizza, Mafia Rimini - Fassenacht in Italy“ passte. Doch Fabian Balz überraschte als Gondoliere, der nach fünf Jahren sein Amt samt Jockel und Hutfeder an Sophia Werner übergab. Während er zu den großen Narren wechselt, wird sie fortan die Geschicke im Jugendelfer von TGM SV lenken.

Und Sophia Werner bewies auch gleich, dass sie die richtige Wahl ist. Nicht nur bei der schlingernden Fahrt durchs Sitzungsgewässer gefiel sie wortgewandt, sondern auch in der Bütt erzählte sie lebendig und absolut glaubhaft, wie sehr ihr Vater leidet, wenn er mal krank ist. Sogar das Rodgauer Kinderprinzenpaar Prinzessin Janina I. und Prinz Philipp II. samt seinem Hofstaat und den Gugis schauten zum Empfang vorbei.

Bunt ging’s auf der Bühne schon allein durch die vielen beim TGM SV beheimateten Tanzgruppen zu: Ob „Miniloose“, die jüngsten Tänzerinnen, mit ihrer Polka und später mit ihrem herrlichen Tanz rund um das Sams und Herrn Taschenbier oder „Tinyloose“, die Jugendturniergruppe, mit ihrer Polka und ihrem Showtanz – von der Choreographie bis zum Kostüm und vor allem zum ganz persönlichen Einsatz aller Akteure passte alles.

Solopotpourris etwa von Aylin Kostadinov, Chiara Düning und Jacqueline Kern gefielen den Zuschauern ebenso wie die großen Gardesolos von Amelie Schnur und Dina Usmanova, letztere mit einem ausdrucksstarken Tanz aus dem „König der Löwen“. Auch Julius Ziegler und Talia Kostadinov, das neue Schülertanzpaar von TGM SV, präsentierte seinen Showtanz auf der Narrenbühne.

Überaus bühnentauglich und wohl auch in jeder Erwachsenensitzung gut aufgehoben waren die launigen Büttenbeiträge der TGM SV-Nachwuchsfassenachter. Leonie Klein und Benedikt Lemke etwa jonglierten wortgewandt mit deutscher und italienischer Sprache. Vincent Gajewski erwies sich als Sparfuchs in der italienischen Eisdiele. Seine Herkunft aus einer Fastnachtsfamilie ließ sich da unschwer erkennen.

Jasmina Aslanovic und Ann Kathrin Keller suchten erfolglos in der Tanzstunde nach einem Traumboy und beschlossen, erst mal Single zu bleiben. „DSDF“ – das stand in der TGM SV-Narhalla für „Deutschland sucht den Fastnachtsstar“ und eröffnete ein ausgesprochen amüsantes Casting eher unpässlicher Stars vor den gestrengen Augen von Dieter Bohlen.

Und letztlich erzählten Jelena Glavasevic und Paula Tauber imponierend von einer Skifreizeit, die sie besser überstanden hatten als ihr Lehrer. Das Mädels-Duo war ein höchst erfrischender Abschluss der Jugendsitzung, ehe es hunderte von Ballons regnete. Die „Trottwa Küken“ die Nachwuchs-Truppe der so beliebten „Giesemer Trottwa Lerchen“ rundeten den Nachmittag schwungvoll ab. Denis Jöst, Adrian Mazzoldi; Anna Lena Mück, Luis Rücker, Julia Schwab, Lawrence Tauber und Finn Schott sangen wie Frank Rebel, André Haus und ihre Mannen.

chz

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare