Ferien im Märchenland

+
Hurra, Ferien! Für 130 Kinder haben die Ferienspiele am und im Bürgerhaus Weiskirchen begonnen. Bis zum Abschlussfest am 24. Juli haben sie zehn Tage lang volles Programm. Fotos: Wolf

Weiskirchen - (eh) Schneewittchen und die sieben Zwerge und Rotkäppchen waren gestern als Sperrholzfiguren zu Gast bei der Eröffnung der Ferienspiele am Bürgerhaus Weiskirchen. In den nächsten Tagen soll die Welt der Märchen für die Kinder lebendig werden.

Heute starten die Projektgruppen, die sich im Lauf der beiden Wochen mehrfach mit Märchen beschäftigen werden. Die Ergebnisse sind dann am Freitag, 24. Juli, beim Abschlussfest auf der Bürgerhausbühne zu sehen.

Ganz schön laut: Geburtstagskind Annika Schienbein (9) schwang gestern die Glocke zur Eröffnung der Ferienspiele.

Doch bis dahin ist es noch lange hin. Basteln und Gruppenspiele, Schwimmbadbesuche und gemeinsames Grillen im Wald stehen auf dem Programm. Auch ein Ausflug darf nicht fehlen: Passend zum Motto „Märchen“ geht‘s zu den Hanauer Märchenfestspielen zur Aufführung des Stücks „Der alte Sultan“.

Mit 130 Kindern sind die Weiskircher Ferienspiele erneut ausgebucht, obwohl auch die Münchhausenschule eine Ferienbetreuung anbietet. Bei der Kinderstadt in Nieder-Roden (ab 20. Juli) und bei den Jügesheimer Ferienspielen (ab 27. Juli) machen jeweils 100 Jungen und Mädchen mit. Doch dort reicht der Platz nicht für alle angemeldeten Kinder: Etliche Namen stehen noch auf der Warteliste.

Das Betreuungsteam in Weiskirchen besteht je zur Hälfte aus erfahrenen Kräften und aus neuen Gesichtern. Viel Erfahrung bringt Schulsozialarbeiter Martin Störner mit, der das 13-köpfige Team gemeinsam mit Sebastian Müller leitet. Der Personalschlüssel beträgt unverändert 1:10. Für jeweils zehn Kinder steht also ein Betreuer zur Verfügung. Die Teamer in ihren türkisfarbenen T-Shirts wurden in Schulungen auf ihre Aufgabe vorbereitet.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare