Dachgebälk stark beschädigt

Einfamilienhaus in Dudenhofen in Flammen

Dudenhofen - Schock nach der Arbeit: Als der Bewohner eines Einfamilienhauses in der Uhlandstraße in Dudenhofen nach seiner Nachtschicht nach Hause kommt, wüten die Flammen.

In Rodgau-Dudenhofen geriet heute am frühen Morgen ein Einfamilienhaus in Flammen. Laut Angaben der Polizei fing gegen 7.45 Uhr der Anbau des Wohnhauses in der Uhlandstraße Feuer. Die Flammen griffen auf das Dachgebälk des Hauses über, auch der Wintergarten wurde stark beschädigt. Die Feuerwehr musste das Dach öffnen, um an die Glutnester heranzukommen. Auch wurde Dämmmaterial aus dem Dach entfernt. Der Hausbesitzer kam gerade von der Nachtschicht zurück, als es brannte. Seine Frau hatte das Feuer zuvor entdeckt, konnte das Haus aber rechtzeitig verlassen. 

Gegen 10.30 Uhr begann die Feuerwehr mit den Aufräumarbeiten. Der Schaden wird auf etwa 200.000 Euro geschätzt. Das Einfamilienhaus bleibt vorerst unbewohnbar, die Bewohner sind bei Verwandten untergekommen. Die Polizei kann einen technischen Defekt als Brandursache nicht ausschließen. Zu allem Überfluss verletzte sich bei einem Rangiermanöver von einem Einsatzfahrzeug auch noch ein Feuerwehrmann, der mit einer Armfraktur ins Krankenhaus gebracht wurde.

Bilder vom Brand in Dudenhofen

Brand in einem Einfamilienhaus in Dudenhofen

Auch Leser Thomas Panek filmte den Brand

bp/dani

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Schmitt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion