Spezialausrüstung aus Kanada

Feuerwehr übt Bergung eines Eis-Opfers am Wallersee

+
Ein Feuerwehrmann rutscht vorsichtig auf dem Rettungsschlitten zum Unfallopfer. Auch die gelben Spezialanzüge und schwimmfähige Rettungsleinen gehören zur Ausrüstung, die sich die Feuerwehr in Kanada für den Ernstfall besorgt hat. Zum Glück gab es in den vergangenen Jahren keinen einzigen Eisunfall.

Hainhausen - Ein Hilfeschrei hallt über den Wallersee. Ein Mann ist im Eis eingebrochen. Vom Ufer aus nähert sich ihm ein Feuerwehrmann mit dem Eisrettungsschlitten. Schafft er’s noch rechtzeitig?

Zum Glück ist das nur eine Übung. Den Ernstfall will keiner erleben. Aber vorbereitet sein möchte die Rodgauer Feuerwehr darauf schon. Deshalb hat sie vor einigen Jahren aus Kanada eine Spezialausrüstung importiert: vier Eisrettungsanzüge mit Auftrieb, Rettungsschlaufen, schwimmfähige Leinen und eben den Schlitten (oder das Board – wie man will).Der vergangene Frost hat den See zwar zufrieren lassen. Aber tragfähig ist das Eis nicht. Mit lautem Krachen brechen die Nothelfer schon am Ufer ein. Der Versuch, auf dem Rettungsschlitten zum Unfallopfer zu gleiten, wird zur Schwerstarbeit.

Feuerwehrfrau Laura Klein trifft’s besonders hart. Sie absolviert die Übung zum ersten Mal. Obendrein ist ihr der Rettungsanzug viel zu groß. Trotzdem schafft auch sie es unter größter Anstrengung bis zum Eis-Opfer und bringt ihren Kollegen mit Hilfe der Mannschaft am anderen Ende der Rettungsleinen sicher an Land.

Die Bergungs-Teams wechseln einander ab. Jeder darf mal ran. Scheinwerferlicht macht das Ufer taghell. Fotokameras klicken, Stadtbrandinspektor Andreas Winter gibt Interviews. Die Übung ist auch ein Medienspektakel. Winter erzählt, dass zwei Eisrettungsanzüge im Feuerwehrhaus Mitte und zwei am Standort Süd stationiert sind und dass seine Leute zum Glück noch nie jemand aus dem Eis retten mussten. Zu den ungemütlichen Temperaturen gesellen sich alsbald Wind und Regen. Wasser von oben und von unten: den Rettern in ihren Spezialanzügen ist das egal. Das Publikum am Ufer freilich ist dankbar für den alkoholfreien Glühwein, den Mitglieder der IG Wallersee verteilen. (bp)

Einsatzkräfte in Rodgau üben Eisrettung: Bilder

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare