Feuerwehr-Einsatz in Nieder-Roden

Alarm wegen verbrannter Mahlzeit

Nieder-Roden - Kleine Ursache, große Wirkung: Eine angebrannte Mahlzeit war Auslöser eines Feuerwehreinsatzes in der sogenannten China-Mauer in Nieder-Roden. Heute gegen 11 Uhr wurden die Retter wegen starker Rauchentwicklung alarmiert.

20 Personen in fünf Fahrzeugen rückten aus. Vor Ort allerdings mussten die Einsatzkräfte längere Zeit suchen, um die Wohnung zu finden, aus der der Qualm kam. Ein über dem betroffenen Stockwerk lebender Nachbar hatte die Wehr alarmiert. Drei Wohnungen kamen in Frage. Als die Räume schließlich gefunden worden waren, wunderte sich der Mieter darüber, dass die Feuerwehr vor seiner Tür stand. Doch Michael Gröschl, stellvertretender Stadtbrandinspektor, meint, „lieber einmal zu viel, als einmal zu wenig.“ Man könne sich freuen, wenn es heutzutage noch aufmerksame Nachbarn gebe.

Bereits am Samstag hatte sich gegen 7.30 Uhr ein Kellerbrand an der Wiesbadener Straße in Nieder-Roden ereignet. Die Polizei schätzt den Schaden auf 5000 Euro. Zwei Personen mussten wegen des Verdachts auf Rauchgasvergiftung in eine Klinik. (siw)

Feuerwehr löscht Autobrand in Dudenhofen: Bilder

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare