Feuerwehr: Neubau auf gutem Weg

Rodgau - (bp) Eine wichtige Hürde zum Bau des Feuerwehrstützpunktes Nieder-Roden/Dudenhofen ist genommen, teilt Bürgermeister Alois Schwab mit. Planungsverband Frankfurt und Regionalversammlung haben die planungsrechtlichen Voraussetzungen für den Bau beschlossen.

Bedeutet: Der ausgesuchte Standort (nordöstlicher Teil des Festplatzes Nieder-Roden) ist im Regionalen Flächennutzungsplan nicht mehr als „Grünzug“ ausgewiesen - was eine Bebauung bisher ausgeschlossen hatte. Auf Antrag der Stadt wurde das Grundstück nun als „Fläche für Gemeinbedarf zum Bau eines zentralen Feuerwehrstützpunktes“ deklariert. Schwab sagt, das Regierungspräsidium Darmstadt habe diese Änderung zustimmend zur Kenntnis genommen. Nun folge der Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan Nieder-Roden 26.1. Darüber müsse die Stadtverordnetenversammlung am 30. März entscheiden. Schwab ist zuversichtlich, dass auch die strengen Bestimmungen zur Natur- und Landschaftspflege eingehalten werden können, die vor dem Neubau geprüft werden müssen.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare