Glückloser Einbrecher aus Seligenstadt

Flucht endet am Verkehrsschild

Nieder-Roden - Da war ganz schön was los in Nieder-Roden: Ein Einbruch, eine Flucht mit dem Auto, ein Unfall und schließlich eine vorläufige Festnahme ereigneten sich am Mittwochmorgen an der Hanauer Straße.

Gegen 6.30 Uhr wurde in eine Bar eingebrochen und drei Spielautomaten aufgehebelt. Der Einbrecher nahm das Geld heraus und durchsuchte die Schubladen am Tresen. Ein Zeuge kam vorbei, sah den Täter beim Verlassen der Gaststätte und stellte sich ihm in den Weg. Es kam zu einer Rangelei, bei der niemand verletzt wurde.

Der 32-jährige Passant konnte dem Ganoven zwar Beute und Jacke abnehmen, der Mann flüchtete dann allerdings mit einem grauen Ford Fiesta. Doch die Fahrt endete schon nach 800 Metern. Das Auto kam in einer Rechtskurve von der Straße ab und prallte gegen ein Verkehrsschild. Die Polizei nahm den Einbrecher fest. Der 42-jährige aus Seligenstadt wurde zwar nach Erkennungsdienstlichen Maßnahmen entlassen, muss sich nun aber einem Strafverfahren stellen.

bp

Quelle: op-online.de

Kommentare