Am 29. April buntes Programm zum Start in neue Badesaison

Frischzellenkur für das Strandbad Nieder-Roden

+
Massive Betonstufen führen nun in den See. Sie ersetzen die verwitterten Holzbalken.

Nieder-Roden - Still ruht der See? Von wegen! Um das Strandbad in Nieder-Roden fit für den Saisonstart am 29. April zu machen, packen die städtischen Mitarbeiter dort derzeit kräftig an. Eine verwitterte Holztreppe ins Wasser ersetzen jetzt stabile Betonstufen, die Fassade des Eingangs erstrahlt in einer freundlichen Farbe und die Beregnungsanlage für den Rasen ist auf dem neuesten Stand.

Massives Gerät ist notwendig, um am Badesee aufräumen zu können und das Strandbad für die neue Saison vorzubereiten.

Auch wenn die aktuellen Temperaturen noch lange nichts vom Sommer ahnen lassen – er wird kommen. Entsprechend optimistisch startet das Team des Standbades Rodgau am Samstag, 29. April, in die neue Saison. Dafür wurde ein abwechslungsreiches Programm für große und kleine Gäste zusammengestellt. Um 10 Uhr geht es traditionell mit der Ehrung der DLRG-Aktiven mit Leistungsabzeichen los. Im Anschluss geben mutige DLRG-ler mit einem Sprung ins noch kühle Nass den offiziellen Startschuss für die Badesaison. „Sicherheit zuerst“ heißt es für Kinder, die sich im DLRG-Puppentheater mit den Baderegeln vertraut machen. Zusätzlich bietet die DLRG eine Bootsfahrt über den See an. Sportlich geht es beim Fitnessjumping und dem Muskeltraining mit flexiblen Metallstangen zu. Ein Höhepunkt des Tages ist sicher die Wasserskischau.

Auch am Beachvolleyballfeld tut sich was.

Das Familienzentrum, die Kitas 9 und 12 sowie das Jugendhaus Dudenhofen bieten wieder einen Bastel- und Schminkstand an, an dem die kleinen Besucher sich den ganzen Tag verschönern lassen oder ihre Badetaschen und Schirmmützen selbst gestalten können. Einmal übers Wasser gehen? Bei der Strandbaderöffnung ist fast alles möglich: mit Paddeln im Stehen und Wasserlaufbällen. Ausgelassen toben können die Kinder in der Hüpfburg. Neben Speisen aus der Grillstation von Pächter Altenau warten 100 Liter Freibier und eine großzügige Eisspende auf die Gäste. Leckere Cocktails werden am Stand der Cocktailbar „Timeless“ zubereitet. Zudem sind der Drachenclub, das Eventwerk Rodgau, Spaß-Alarm Rodgau, Bärenstein Beachware zu Besuch.

Pünktlich zur Eröffnung strahlt das Strandbad im neuen Glanz. Schon der Eingangsbereich begrüßt die Gäste mit einer neuen und freundlicheren Holzfassade. Die teils modernisierte und teils neue Beregnungsanlage sorgt für einen immergrünen Rasen. Die Treppe am Wasserspielplatz ist saniert. Am FKK-Strand verschaffen drei neue Duschen Abkühlung.

Die 25 Badeseen und Freibäder in der Region

Das Sportangebot wird durch die fünf neuen Outdoor-Fitnessgeräte neben den Volleyballfeldern erweitert. Die alten Hebepumpen sind durch neue ersetzt worden. Für Kinder und Jugendliche bieten ein Steg mit Plattform und Rutsche sowie ein neues Wasserrad am Wasserspielplatz weitere Aktions- und Spielmöglichkeiten. Sportliche Badegäste können sich in der neuen Saison jeden Freitag bei Marina Staneviciene ab 19 Uhr während einer Jumping-Stunde auf Minitrampolinen austoben.

Für noch mehr Sicherheit sorgen neben dem DLRG-Personal ab diesem Jahr fünf Rettungsschwimmer. Bei lang anhaltenden Hitzephasen bleibt der See unter der Woche länger geöffnet. Dieser Service gilt freilich für alle, kommt aber vielleicht Berufstätigen besonders zu Gute. Die beliebten After-Work-Veranstaltungen mittwochs abends werden fortgesetzt. Der erste Termin aus dieser Reihe ist im Juni. (bp)

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare