Gäste hielten tapfer durch

+
Trotz Regen hielten alle 28 Aussteller, das städtische Organisations-Team und viele Besucher tapfer durch.

Rodgau (bp) ‐ Das Wetter meinte es gestern Nachmittag mit dem 3. Rodgauer Seniorentag nicht gut. Kräftige Schauer zwangen viele Aussteller dazu, Prospekte und Werbemittel mit Plastikplanen abzudecken.

Andere räumten bedauernd die Info-Tische ab. „Alles ist nass geworden“, war zum Beispiel auch Friedhelm Wissel vom VdK-Jügesheim machtlos.

Trotzdem hielten alle 28 Aussteller und das städtische Organisations-Team um Bettina Jacobsen, Clarissa Jäger und Ursula Keller tapfer durch. Moderator Michael Pommer verkaufte in den Regenpausen in launigen Worten ein hochkarätiges Programm von Musik über Mode bis Zauberei.

Mehr Eindrücke vom Seniorentag:

Dritter Seniorentag

Mit kraftvollem Glenn-Miller-Sound verwöhnte nach der Eröffnung und Begrüßung durch Bürgermeister Jürgen Hoffmann und Stadtrat Michael Schüßler die „Teddys Rebirth Big Band“ mit Albert Gröger, Stefan Hautschek, Thomas Schüler, Friedrich Schüler, Manfred Ripper, Richard Petry, Erwin Schlitz, Heinrich Glab, Helmut Fünkner, Werner Arnold, Rudolf Schüler, Manfred Mahr, Alexander Ott, Thomas Krause, Roger Pech und Tim Neckermann. Später flogen nicht nur Regentropfen, sondern auch die Pettycoats der Boogie-Woogie-Gruppe des TSC Rodgau.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare