Genehmigung des Haushalts

Rodgauer sollen noch mehr zahlen

+

Rodgau - Die Stadt muss offenbar weiter um die Genehmigung ihres Haushalts fürchten. Obwohl die Auflage der Kommunalaufsicht vom vergangenen Dezember, die Grund- und Gewerbesteuer zu erhöhen bereits erfüllt worden ist, fordert die Aufsicht jetzt nochmals Einschnitte für die Bürger, um die Einnahmen für Rodgau zu steigern.

Dem Vernehmen nach soll die Kommune dazu verpflichtet werden, eine Straßenbeitragssatzung zu erlassen und Kindergartenbeiträge zu verlangen. Bisher sind die Kita-Plätze für Kinder ab drei Jahren in Rodgau kostenlos.

Die Stadt erhofft sich davon den Zuzug junger Familien und damit potenter Einkommenssteuerzahler. Die Erhöhung der Steuern spült 2,15 Millionen Euro Mehreinnahmen in die Stadtkasse.

Schwarzbuch: So werden unsere Steuern verschwendet

Bilder
bp

Quelle: op-online.de

Kommentare