Feuerwehr-Einsätze in Rodgau

Geschenk kokelt an Heiligabend

+
Symbolbild

Nieder-Roden - Recht ruhig verlief das Weihnachtsfest bis gestern Nachmittag für die Feuerwehr. Die meldete lediglich an Heiligabend einen kleineren Einsatz in der Otzbergstraße.

Ursache war offenbar ein defektes Weihnachtsgeschenk: Kurz nach 22 Uhr hatte ein Hoverboard - eine Art Elektroroller, der durch Gewichtsverlagerung gesteuert wird - angefangen zu qualmen und zu kokeln. Die Feuerwehr Süd war um 22.26 Uhr alarmiert worden, konnte nach einer kurzen Brandnachschau aber wieder abrücken. „Die Leute haben sehr besonnen und umsichtig reagiert“, lobte die Feuerwehr: Parallel zu eigenen Löschversuchen haben sie sofort die 112 angerufen und größeren Schaden verhindert.

Außer der Feuerwehr, die mit sechs Freiwilligen vor Ort war, war auch die Besatzung eines Rettungswagens in die Otzbergstraße beordert worden. Gegen 23.30 Uhr war der Einsatz zu Ende.

Ärger macht der Feuerwehr ein Lastwagen, der seit Freitag vor den Alarmeingängen der Feuerwache Süd parkt. Die Polizei will den Zwölftonner aber nicht abschleppen lassen, weil er keine Ausfahrten für Einsatzfahrzeuge blockiert. Trotzdem sind die Brandschützer sauer: Ein Feuerwehrgelände ist kein öffentlicher Parkplatz. Und auch wenn die freiwilligen Einsatzkräfte bei einem Alarm nur einmal mehr rangieren oder ein paar Meter weiter laufen müssen, können wertvolle - unter Umständen lebensrettende - Sekunden verloren gehen. (lö)

Archivbilder:

Bilder: Feuerwehr löscht Brand in Lagerhalle

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare