Gesunde Ernährung macht Schule

+
Sackhüpfen – eine der Stationen im Bewegungsteil des Parcours, den alle Kinder durchlaufen und dabei auch noch einen Hausaufgabengutschein erwerben konnten.

Nieder-Roden - (chz) Im Zeichen des Erntedanks stand das Herbstfest der Gartenstadtschule am Freitag. Eine Luftballontraube empfing die Besucher schon am Eingang. Kinder und Eltern feierten auf dem ganzen Schulgelände.

Sieben Stationen gab es für die Kinder bei einem bunten Parcours zu durchlaufen. Mit fünf Stempeln auf ihrer Laufkarte konnten sich die Schüler einen Hausaufgabengutschein abholen. Für schulfremde Kinder gab‘s andere Kleinigkeiten.

Davor lagen Bewegungsspiele wie Sackhüpfen oder Rollerrennen, Rate- und Schätzspiele oder auch das Basteln von Grasköpfen und Fledermäusen. Das Gewicht eines riesigen Kürbisses galt es ebenso zu erraten wie viele herbstliche Utensilien von Kastanien bis Moos in kleinen Säckchen. Natürlich war ausgiebig fürs leibliche Wohl gesorgt. Hier wie an den Stationen halfen stundenlang Eltern, Elternbeiräte und Lehrkräfte. „Wir haben ausgesprochen viele sehr engagierte Eltern“, lobte Schulleiterin Ariane Lerch.

Nachdem der Außenbereich mit neuen Spielgeräten bestückt ist, kommen alle Einnahmen nun der Schulbücherei zugute, die in die frühere Hausmeisterwohnung umgezogen ist. „Das ist ein wirklich schöner Raum geworden, für den sich unsere frühere Rektorin Gudrun Behring engagiert eingesetzt hat und der sogar einen Kamin hat“, freut sich Konrektorin Petra Leyser.

Ernährungskonzept „Schule ist schön“

Zum Beginn des Herbstfestes erhielt die Schulleitung durch Schulamtsdirektorin Gabi Seidel sowie Fachberaterin Magdalena Storch vom Staatlichen Schulamt Offenbach ein weiteres Teilzertifikat „Schule und Gesundheit“ überreicht. Mit diesem Programm will das Kultusministerium die Gesundheitsförderung in die Schulentwicklung einbeziehen. „Gesunde Ernährung“ ist der dritte der vier Bausteine. Bis 2011 müssen alle hessischen Schulen Gesundheitsförderung und Prävention im Schulkonzept verankern.

Dabei geht es um Ernährungs- und Verbraucherbildung, Wahrnehmung und Bewegung, Sucht- und Gewaltprävention sowie ein selbst gewähltes Thema aus den Bereichen Umweltbildung, Verkehrserziehung und Lehrergesundheit.

Was ist wohl in den Säckchen? Beim Raten bewiesen die Kinder viele Kenntnisse.

Die Gartenstadtschule hat seit mehreren Jahren unter dem Motto „Schule ist schön“ ein Ernährungskonzept erarbeitet und umgesetzt, das nun mit dem Zertifikat „Ernährung“ belohnt wurde. Dazu gehören „gesunde“ Frühstückspausen, eine „Wasserbar“ in allen Klassen, regelmäßig Ernährungsthemen im Unterricht, Kochen und Backen am Nachmittag, Aktionstage mit zuckerfreien Vormittagen, Pausenbrotaktionen und schließlich das jährliche Erntedankfest. Unter diesem Blickwinkel standen auch mehrere Aktionen beim Herbstfest. Die Kinder konnten raten, wie viele Zuckerstücke einzelne Getränke und Knabbereien enthalten, oder konnten sich aus vielen appetitlich angebotenen und gesunden Zutaten ein eigenes Müsli zusammenstellen.

Quelle: op-online.de

Kommentare