Gesunde Schule

+
Welche Nahrung ist für mich die richtige? Die Projektwoche der Schule am Bürgerhaus gibt Antworten. Heute wird die Schule für ihr Engagement als „Gesunde Schule“ ausgezeichnet.

Nieder-Roden - Das frische Brot selber aus dem Ofen holen, die würzige Gemüsesuppe zubereiten oder süße Erdbeeren auf dem Feld pflücken: Wenn die Ernährungspyramide an der Wand hängt, steht die Projektwoche der Schule am Bürgerhaus ganz unter dem Motto „Gesunde Ernährung“. Von Andreas Pulwey

In 16 Projektgruppen - unterstützt von zahlreichen Eltern - kochen die Grundschüler bis Freitag ihren gesunden Mittagstisch selbst. Die tolle Knolle findet bei den Kindern so großen Zuspruch, dass gleich drei Teams täglich für Kartoffelsalat, Pellkartoffeln mit Quark und für schwedische Kartoffeln sorgen. Eine der Gruppen betreut die neue Konrektorin Gudrun Bickert, die seit acht Jahren Kinder unterrichtet.

Erdbeershake Washington: 250 Gramm Erdbeeren pürieren, mit je einem halben Liter Dickmilch und Milch verrühren und mit Zucker abschmecken. Vier Esslöffel Instant-Haferflocken unterrühren und kühl servieren.

Im Rahmen einer Feierstunde erhalten heute Schulleiterin Margarete Elster und die Schule am Bürgerhaus die Zertifizierung des Kultusministeriums als gesunde Schule. Morgen sind Eltern eingeladen, ab 16 Uhr bei der Ergebnis-Präsentation Ideen für leckere Rezepte mit nach Hause zu nehmen.

Quelle: op-online.de

Kommentare