Grundstückspoker im Gewerbegebiet

Weiskirchen - Scheitert die Entwicklung des Gewerbegebiets „Lichte Haide“ (W 18) an einem Unternehmen aus Hamburg? Alle Eigentümer der Grundstücke zwischen der Fegro und dem Häuser Weg wollen verkaufen – nur die Hamburger Firma noch nicht.

Dies gab Bürgermeister Jürgen Hoffmann im Bau- und Verkehrsausschuss bekannt. Das Grundstück der Hanseaten liegt mitten in dem geplanten Gewerbegebiet. Wenn sie nicht verkaufen, scheitert das ganze Vorhaben. „Der Erwerber ist nicht gerade erfreut“, so Hoffmann. Der Eigentümer in Hamburg hingegen sage, der Kaufinteressent habe noch nicht mit ihm gesprochen. Der Bürgermeister will beide Seiten zu einer Einigung bewegen: „Wir bleiben dran.“

Falls das nicht erfolgreich ist, hat die Hessische Landgesellschaft (HLG) den Auftrag, die Flächen aufzukaufen. Das hat die Stadtverordnetenversammlung am 18. Februar beschlossen. Die Frist war kurz: Wenn nicht bis zum 28. Februar Optionsverträge der Eigentümer der Flächen östlich des Häuser Weges protokolliert seien, werde die HLG „mit der Bodenbevorratung beauftragt“. Auch den Kaufpreis hat das Stadtparlament festgelegt: 55 Euro pro Quadratmeter.

Bürgermeister Hoffmann bescheinigt den Eigentümern in Weiskirchen, an einer Lösung interessiert zu sein: „Die Grundstückseigentümer handeln in bestem Willen. Aber sie haben nicht bedacht, dass sie nicht unter sich sind, sondern dass da noch einer mitspielt.“

(eh)

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare