Giftpflanze neben Spielplatz

+
Die giftigste Pflanze Europas, der Eisenhut, blühte   dort, wo Kinderhände schnell mal Blüten oder Blätter in den Mund stecken - neben dem Spielplatz in der Babenhäuser Straße in Jügesheim.

Rodgau - (pul) Schön anzuschauen, aber tödlich: die giftigste Pflanze Europas, der Eisenhut. Er wuchs und blühte leider ausgerechnet dort, wo unerfahrene Kinderhände schnell mal Blüten oder Blätter in den Mund stecken - neben dem Spielplatz in der Babenhäuser Straße in Jügesheim.

Auch wenn es verschiedene Unterarten der Eisenhut-Familie gibt, so enthalten alle mehr oder weniger stark wirkende Giftstoffe. So auch Aconitum carmichaelii, der jetzt im Herbst Botaniker mit seinen helmförmigen und tiefblauen Blüten begeistert. Gelangt das Gift durch den Mund oder die Haut in den Körper, blockieren Wirkstoffe die Muskelendplatten, was zu Herzrhythmusstörungen und Kreislauflähmungen führt.

Die Mitarbeiter des Bauhofs machten sich nach der Entdeckung der Giftpflanze sofort auf die Socken und entfernten das Kraut. Entwarnung!

Quelle: op-online.de

Kommentare