Seniorenparcours eröffnet 

Gütesiegel für TGM SV Jügesheim

+

Jügesheim - Zwei Gründe zum Feiern hatte die TGM SV Jügesheim gestern Nachmittag zum Ausklang ihres Jubiläumsjahres. Der Verein eröffnete einen Sport- und Bewegungsparcours für die Generation 55 plus - eine Anlage, die in der Region einzigartig ist.

Gleichzeitig erhielt er das Integrations-Gütesiegel des Kreises Offenbach. Es gehe darum, „Hürden im Kopf abzubauen“, betonte Erste Kreisbeigeordnete Claudia Jäger (CDU). Der Kreis vergibt das Gütesiegel an Vereine, die sich besonders um Menschen mit ausländischen Wurzeln bemühen. Die 125 Jahre alte TGM SV ist der vierte Verein im Kreis, der die Kriterien erfüllt.

Dass Bewegung und Begegnung zusammengehören, beweist der Verein auch mit seinem neuen Sport- und Bewegungsparcours „Vitapark“. Die Anlage auf dem Vereinsgelände Weiskircher Straße besteht aus drei Bereichen: Bewegung für Senioren, Muskelaufbau für aktive Sportler und sieben Boule-Bahnen. „Momentan gibt es nichts Vergleichbares bei anderen Vereinen“, sagt Ehrenvorsitzender Erwin Kneißl.

„Das Budget von 160.000 Euro reicht nicht aus“

In der Anlage steckt viel Arbeit und noch mehr Geld. „Das Budget von 160.000 Euro reicht nicht aus“, bedauert Kneißl. Der Grund: „Die Boule-Anlage hat uns am Bach große Probleme mit der Gründung bereitet.“

Zur Eröffnung des Senioren-Sport- und Bewegungsparcours überreichte Erste Kreisbeigeordnete Claudia Jäger das Integrations- Gütesiegel des Kreises Offenbach an die TGM SV Jügesheim.

125.000 Euro an staatlichen Zuschüssen sind bisher zugesagt: 60.000 Euro von der Stadt Rodgau, 50.000 Euro aus dem Programm Sportland Hessen und 15.000 Euro vom Kreis Offenbach. Auch Banken und Unternehmen unterstützen das Projekt. 716 Arbeitsstunden haben ehrenamtliche Helfer in den Vitapark investiert. Das reichte von der Planung bis zum Bau von Fundamenten für die 30 Sportgeräte. Sie dienen älteren Rodgauern und auch Rollstuhlfahrern der Mobilisierung, Sturzvorbeugung, der Erhaltung von motorischen Restfunktionen und natürlich der Kräftigung.

Damit dabei alles verletzungsfrei zugeht, hat die Jügesheimer Physiotherapeutin Petra Wörenkämper ab dem 12. September ein Auge auf die Anlage und deren Benutzer. Die Fachfrau aus dem Heil- und Therapiezentrum Rodgau betreut den videoüberwachten Vitapark donnerstags von 11 bis 12.30 Uhr, erklärt die Geräte, hilft beim Training... Anmeldung für Interessenten in der Geschäftsstelle von TGM SV unter Tel.: 14239. Zweimal im Monat möchte sie überdies geführte Übungseinheiten für Gruppen anbieten. Und natürlich wird sie mit Patienten den Platz nutzen.

eh / bp

Quelle: op-online.de

Kommentare