Hässlicher Weihnachtsschmuck

+
Nicht abgeholte Altpapiertonnen und -bündel standen während der Weihnachtsfeiertage in Hainhausen und Jügesheim auf den Bürgersteigen.

Hainhausen/Jügesheim ‐ Mit Ärger wegen der Müllabfuhr hat das Jahr begonnen, mit Ärger hört es auf. In Hainhausen und einigen Straßen im Osten von Jügesheim standen über die Weihnachtsfeiertage Altpapiertonnen und - bündel. Von Michael Löw

Laut städtischem Abfallkalender sollten sie am Dienstag, 22. Dezember, in Jügesheim und tags darauf in Hainhausen abgeholt werden. In Jügesheim kam die Müllabfuhr aber erst mittwochs, und diese Verspätung konnte das Abfuhrunternehmen offenbar nicht mehr aufholen. „Das bedeutet, dass uns der Papiermüll auf den Bürgersteigen mindestens bis zum nächsten Arbeitstag am 28. Dezember erhalten bleibt“, schimpft Detlef Weiß, der unsere Zeitung auf das Ärgernis in Hainhausen aufmerksam gemacht hat.

Normalerweise putzen sich Städte und Gemeinden zu Festen heraus. Da werden beleuchtete Weihnachtsbäume aufgestellt, die Straßenbeleuchtung erscheint in einem besonderen Glanz. Nur in Hainhausen ist es anders. Der Weihnachtsspaziergang führt uns also sehr unfestlich an mit Papiermüll gepflasterten Bürgersteigen vorbei“, kritisiert Weiß den Weihnachtsschmuck nach Rodgauer Art.

Peinlich sei er vor allem für jene Bürger, die zu Weihnachten Besuch von Freunden und Familie erhalten, und diese sich erstmal am Papiermüll auf der Straße vorbei, ihren Weg ins Haus bahnen müssen.

Quelle: op-online.de

Kommentare