Kälbchen Bruno

Nachwuchs bei den Wasserbüffeln

+

Hainhausen - Der erste Nachwuchs ist da: Bruno stammt zwar noch nicht aus eigener Zucht, dennoch freut sich Robert Keller über das erste Tier, das in Hainhausen geboren wurde. Um 8 Uhr gestern Morgen war es so weit. Auf den Wiesen in der Rodau-Aue brachte „Blondie“ ihr Kalb zur Welt.

Seit April hält der Landwirt sechs Wasserbüffel (davon ein Kalb) und ist damit nach eigenen Angaben der erste im Kreis Offenbach, der die Paarhufer mit dem schwarzen Fell beherbergt. Auf einem Bauernhof in der Rhön hatte Keller die Wasserbüffel erstmals gesehen und sich in sie verliebt. „Sie sind weniger aggressiv als Rinder und viel umgänglicher und verschmust. “ Eigentlich wollte Familie Keller nur zwei Esel kaufen. Der Zufall wollte es jedoch, dass Thomas Zintl aus Eiterfeld seine beiden Wasserbüffelherden verkleinern wollte. Keller zögerte nicht lange.

Süße Tierbabys im Opel-Zoo und Frankfurter Zoo

Bilder: Tierbabys in Frankfurt und Kronberg

Neben trächtigen Kühen und einem Muttertier mit Kalb hat der Landwirt auch einen Jungbullen erworben, der voraussichtlich im Herbst geschlechtsreif sein wird. Die Wasserbüffel demonstrieren Gelassenheit, selbst wenn laut bellende Hunde an ihrer Wiese vorbeikommen. „Die Tiere grunzen eher, als dass sie laute Geräusche machen“, sagt Keller.

(siw)

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare