Hallengebühr verteuert Fastnacht

Dudenhofen - Die „Narrisch Singstunn“ findet auch in der Kampagne 2013 statt - und zwar am Samstag, 26. Januar. Die Veranstalter, Männerchor und Musikverein Dudenhofen, kündigten jedoch an, dass die Eintrittspreise einen Sprung nach oben machen.

Nur so können sie die Mehrkosten von rund 2 000 Euro, die nach der neuen Gebührensatzung für das Bürgerhaus anfallen, wenigstens teilweise ausgleichen. Für Auf- und Abbau, Generalprobe und den Veranstaltungstag berechnet die Stadt 50 Prozent der Kosten, die aus den normalen Einnahmen nicht gedeckt werden können. Hinzu kommen erhöhte GEMA-Gebühren, die ebenfalls erwirtschaftet werden müssen.

Es ist ein Versuch, diese traditionsverbundene Veranstaltung auch für die Zukunft zu erhalten, um im nächsten Jahr den 30. Geburtstag feiern zu können, sagt Männerchor-Vorstand Werner Seib.

Kartenpreis beträgt 16 Euro

Der Kartenpreis beträgt 16 Euro, darin sind vier Euro für die teurere aalnutzung einkalkuliert. Dies wird die Mehrkosten nicht abdecken. Jedoch sollten auch in Zukunft Spaß und Freude für die Besucher der „Narrisch Singstunn“ noch erschwinglich sein.

Eintrittskarten gibt es ab sofort bei Schreibwaren/Pokale Schrod am Ludwig-Erhard-Platz, bei Richard Subtil vom Musikverein, s  23479, Rudolf Schneider vom Männerchor, s  23248 (nach 19 Uhr) oder über die Mitglieder der Veranstalter.

Die Plätze sind an nummerierten Tischen, deren Standort kurz vor der Veranstaltung ausgelost wird.

Quelle: op-online.de

Kommentare