Stadtwerke verkauft EnerGo-Anteile

Handwerkliche Fehler gemacht

Rodgau - Die Stadtwerke verkaufen ihre Anteile im Wert von 3000 Euro an der Energiegenossenschaft Rodgau/Rödermark (EnerGo). Sie ziehen damit die Konsequenz aus „handwerklichen Fehlern“, die bei der Geschäftsbeziehung zur EnerGo gemacht wurden.

Das sagte Bürgermeister Jürgen Hoffmann heute vor der Presse. Es sei versäumt worden, zum Kauf der Anteile einen Beschluss im Stadtparlament herbeizuführen.

Die CDU-Fraktion hatte diesen Fehler gerügt und die Kommunalaufsicht um Prüfung gebeten. Auch ein geplantes Darlehen der EnerGo an die Stadtwerke kommt nun nicht zustande. Die Stadtwerke finanzieren ihre Solaranlagedeshalb alleine. bp

Energiewende: Diese Probleme sind noch zu lösen

Energiewende: Diese Probleme sind noch zu lösen

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare