Hausmesse rund um Bad und Heizung

+
Und hier perlt das Wasser so schön prickelnd heraus... Landrat Oliver Quilling (links) erwies sich beim großen Geburtstagsfest des Meisterbetriebs Berg als Dusch-Fachmann. Drei Generationen Berg (von vorn) Frank, Herbert und Willibald Berg, konnten stolz sein auf ihre Hausmesse.

Hainhausen (bp) - Das 4. Hofweinfest des Meisterbetriebs Herbert Berg stand gestern und am Samstag unter einem besonderen Vorzeichen. Das Familienunternehmen feierte 40. Geburtstag.

Die Gäste aus Politik, Vereinen und Mittelstand erlebten auf dem Firmengelände an der Alfred-Delp-Straße eine Hausmesse mit Fachfirmen und Kooperationspartnern, der EVO Roadshow mit Elektrofahrrädern und Segways, Erdgasautos zum Anfassen und ein Programm, das so manch größeres Fest in Rodgau noch nicht erlebt hat.

EVO-Mitarbeiterin Nadine Seitz passte beim Segwayfahren auf, das den Gästen nichts passierte.

Die Kindertanzgruppe „Lollipops“ von TGM SV entzückte die Besucher, „Toms Jet Set“ unterhielt mit Oldies, Lokalkolorit verpackten die „Giesemer Trottwa-Lersche und die „Rodgau Tramps“ in Noten, „The Cave Men“ aus Frankfurt rockten los und Elke Höf betörte auf ihrer Querflöte. Dazu gab’s eine Hüpfburg für Kinder, Hessen-Koch Oliver Döbert bot leckere Kalorien an und „Hugos Weinwelt“ tischte feine Tropfen auf. Musikalische Akzente setzte der gemischte Chor der Sängervereinigung Weiskirchen, geleitet von Musikdirektor Erwin Oefner. Einfühlsam und sicher in der Intonierung sangen die Frauen und Männer unter anderem „Lob sei Dir, oh Herr, für Deine Schöpfung.“

Anerkennungsurkunde der Innung

Junior-Chef Frank Berg hieß die Gäste willkommen und erinnerte an markante Wendepunkte in der traditionsreichen Firmengeschichte. Ein schönes Wortspiel gelang dem Gewerbevereinsvorsitzenden Michael Hügel, als er drei Generationen Berg auf der Bühne für Kompetenz, Ausdauer und Ideenreichtum mit Blumen ehrte: „Wo erlebt man das schon, dass drei Generationen einen Betrieb leiten? Das ist nicht nur ein Berg, sondern eine ganze Bergkette. Ich weiß, wovon ich rede. Mein Name ist Hügel.“

Landrat Oliver Quilling gehörte neben der CDU-Bundestagsabgeordneten Patricia Lips und dem Obertshäuser Bürgermeister Bernd Roth sowie Bernd Abeln zu den Polit-Gästen. Quilling lobte in seiner Ansprache die famose Lebensleistung der Handwerkerfamilie. Die Bergs seien „Tag und Nacht für die Firma und ihre Kunden da.“

Der Ehrenobermeister der Innung für Sanitär- und Heizungstechnik, Wolfgang Siegler aus Offenbach, ehrte die beispielhafte Unternehmerfamilie mit einer Anerkennungsurkunde. Vom Los-Verkauf profitierten die Tafeln in Rodgau und Obertshausen.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare