Jügesheim

Helfer mit Anzeige bedroht

Die Freiwillige Feuerwehr hatte eine Kilometer lange Ölspur abgestreut - verursacht von einem Pkw mit kaputter Dieselleitung. Gestern drohte ein Anwohner nahe des Odenwaldrings beim Umweltamt mit einer Anzeige gegen die Wehr.

Jügesheim (bp) - Grund: Es war ein größerer Haufen Bindemittel am Straßenrand liegen geblieben und das störte den Anlieger. Was der Mann allerdings nicht wusste: Die Feuerwehr hatte unter dem Pkw mit Absicht einen halben Sack Bindemittel verstreut. Denn die Polizei bestand darauf, dass der Wagen erst bewegt wird, wenn die Dieselleitung nicht mehr tropft. Die Brandschützer können wegen der Reaktion des Bürgers nur den Kopf schütteln. „Wir haben unsere Pflicht getan, drei Stunden Ölspur abgestreut, 14 Sack Bindemittel ausgebracht. Und dann werden wir mit einer Anzeige bedroht“, sagte ein Feuerwehrsprecher gestern enttäuscht.

Quelle: op-online.de

Kommentare