Heroin am Bahnhof gehandelt

Jügesheim - (eh) Bis nach Jügesheim verfolgten Rauschgiftfahnder am Dienstagnachmittag zwei Männer, die sich offensichtlich mit Drogen versorgen wollten. Das Duo war aufgefallen, als es sich von einem Szenetreff aus mit der S-Bahn auf den Weg nach Rodgau machte.

Als die beiden 28 und 47 Jahren alten Männer dann in Jügesheim ausstiegen und in der Bahnunterführung Kontakt zu einem dort wartenden Mazedonier hatten, griffen die Ermittler zu. Bei der Durchsuchung des jüngeren Zugfahrgasts kamen insgesamt 60 Gramm Heroin zum Vorschein, die der offensichtliche Konsument wohl zuvor von dem Südosteuropäer gekauft hatte.

Die Haftrichterin des Amtsgerichts Seligenstadt schickte den wohnsitzlosen mutmaßlichen Drogenhändler und den älteren der „Besucher“, der offenbar eine Vermittlerrolle inne hatte, in Untersuchungshaft. Der jüngste Festgenommene verblieb aufgrund seiner schon heftigen Anzeichen der Drogensucht erst einmal auf freiem Fuß, wird sich aber bald einem Strafverfahren stellen müssen.

Quelle: op-online.de

Kommentare