Holzversteigerung zog Massen an

Dudenhofen ‐ „Krasse Axt!“ Der bewundernde Kommentar des jungen Zuschauers brachte es auf den Punkt. Von Bernhard Pelka

Denn mit herkömmlichen Baumarkt-Beilen hatte das nichts zu tun, als die Timber-Sportler Markus und Karlheinz Dengler bei der 17. Holzauktion des Gesangvereins Germania Dudenhofen mit ihren messerscharfen Sportgeräten um die Wette hackten. Zwar hatten die Holzfällerprofis mit den Stämmen ihre liebe Mühe. Doch letztlich gingen Kettensägen und Sport-Äxte durchs Holz fast wie durch weiche Butter.

Aufgeweicht war der Boden an der Gänsbrüh. Doch diese unschöne Begleiterscheinung des Tauwetters war angesichts zeitweise strahlender Sonne und frühlingswarmen Temperaturen schnell vergessen. Tausende nahmen an der Völkerwanderung in den Wald teil, um die erste Großveranstaltung des Jahres zu erleben, die den Rodgauer Veranstaltungskalender stets um eine solch eindrucksvolle Attraktion bereichert.

Natürlich strahlte die neue Edelholzkönigin Kristin Becker mit der Sonne um die Wette. Die Freude, von ihrer Vorgängerin Doris Klein (Edelholzkönigin 2009), das schmucke Krönchen gereicht zu bekommen, stand der 27-jährigen Unternehmerin ins Gesicht geschrieben.

Bilder der Holzauktion

Holzversteigerung zog Massen an

Kristin Becker ist Inhaberin des gleichnamigen Reise-Centers in Obertshausen. Mit ihrem Freund Andreas Kratz wohnt sie allerdings in Dudenhofen. Die Familie des Freundes ist beim Gesangverein Germania aktiv. So kommt‘s, dass die attraktive Geschäftsfrau nun ein Jahr lang Krone und Schärpe tragen darf.

Preisgekrönt gingen auch Bernhard Kontny (Traktorenfreunde Babenhausen) und Thomas Lehmann nach dem Ende der großen Sause im Dudenhöfer Wald nach Hause. Kontny hatte die Ausstellung von 43 teils historischen Traktoren mit einem Kramer Wasserverdampfer aus dem Baujahr 1938 bestückt. Für den tollen Originalzustand spendierte die Jury mit Dr. Matthias Wanner, Moderator Jürgen Resch und Edelholzkönigin Kristin Becker einen der ersten Plätze.

Ebenfalls einen ersten Preis erhielt Thomas Lehmann, der sein Feuerwehrfahrzeug von 1963 ausstellte. Das gute Stück (ehemals in Diensten der Feuerwehr Reinheim) steht normalerweise in einer extra gebauten Halle unterm Wohnzimmer der Schafheimer Familie.

Harald Stützer aus Groß-Umstadt zeigte das am besten erhaltene Fahrzeug.

Rustikale Unterhaltung

Im Zentrum der Veranstaltung steht natürlich die Holzauktion nach historischem Vorbild. Doch darum drapiert die Germania stets ein nicht weniger attraktives Programm. Bevor Ortsdiener Hans-Jürgen Nenner die Versteigerung mit seiner glänzenden Glocke einläutete, gab es folglich viel zu erleben für die Gäste. Die Holzfäller legten mächtig los, die Traktoren- und Unimogschau war eine Augenweide. Und viele Unternehmen rund ums Holz präsentierten ihre Leistungsstärke. Etwa der Stiehl-Dienst von Alfons Zöller aus Rödermark, der nicht nur Kettensägen ausstellte, sondern auch um die Teilnahme an entsprechenden Lehrgängen warb. Schleiftechnik Schröder aus Dietzenbach bot messerscharfen Dienste an, während Geschäftsmann Lothar Perner aus dem Westerwald die Vorzüge seiner Erfindung vorführte: eines Doppelhubspalters, der mit 14 Tonnen Druck Holz teilt.

Rustikale Unterhaltung mit den „Mömbriser Haxnschwingern“ und den Linedancers „Boots‘n‘Buckles“ aus Ober-Roden gab es unterm Dach der Schutzhütte - und natürlich reichlich Speisen und Getränke. Wohlklang aus den Hörnern vermittelte wieder die Weiß-Blaue Jagdgesellschaft.

Die eigentliche Versteigerung war dann Sache von Förster Tino Manthey. Er brachte 60 Raummeter spielend unter die gut gelaunten Bieter.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Pelka

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare