Hundehalter ohne Rücksicht

Rentnerin ärgern Haufen vorm Haus

+
Veronika Gorka leidet unter Hundehaufen, die direkt vor oder in der Nähe ihres Balkons hinterlassen werden. Dabei steht direkt an dem Weg ein Tütenspender mit Abfalleimer.

Rollwald - Veronika Gorka liebt den Balkon ihrer Erdgeschosswohnung. Zu gerne sitzt sie im Freien und nimmt alle Mahlzeiten zwischen den blühenden Geranien ein. Deswegen ärgert sich die Freiluftfreundin, dass manche Hundehalter ihre Vierbeiner ihr Geschäft direkt vor dem Haus verrichten lassen, in dem sie wohnt.

Auch das Schild mit dem durchgestrichenen Hund direkt vor ihrem Balkon schreckt die Übeltäter nicht, oder bringt sie nicht dazu, mit dem Hund weit genug wegzugehen. Der Gestank und die angelockten Fliegen verderben Veronika Gorka jedenfalls den Appetit und die Freude an ihrem Freisitz. Regelmäßig bedeckt sie die Hundehaufen mit Erde, damit es nicht ganz so unappetitlich aussieht und riecht. Außerdem spricht sie Frauchen oder Herrchen an, die sich nicht ordentlich verhalten. Die Halter, die sie erwischt, zeigen sich mehr oder weniger einsichtig. Immerhin kennen sich die meisten Bewohner des eher übersichtlichen Viertels. Doch in jüngster Zeit hätte die Zahl der Hundehaufen einfach wieder zugenommen, schimpft die Rentnerin.

Das Gebäude an der Elbestraße ist das letzte Haus vorm Feld, deswegen ist die Strecke bei Gassigehern so beliebt. Eigentlich haben es aber Hundehalter, die sich vorbildlich verhalten wollen, gar nicht so schwer: Sie könnten einfach den Tütenspender nutzen, den die Stadt Rodgau auf Betreiben von Veronika Gorka direkt an dem Eckgrundstück aufgestellt hat, und die Beutel dort auch entsorgen. (siw)

Huhn, Katze und Co.: Tiere als Co-Therapeuten

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare