Männerchor Dudenhofen ist der älteste Verein Rodgaus

175 Jahre „Chorgeist“ bewiesen

+
Zahlreiche Jubilare ehrte der Männerchor während der akademischen Feier zum 175-jährigen Bestehen.

Dudenhofen - Im Zeichen eines stolzen Jubiläums stand das Wochenende in Dudenhofen. Mit dem 1842 gegründeten Männerchor feierte der älteste Verein in Rodgau sein 175-jähriges Bestehen. Über seine bewegte Geschichte informierte eine gut besuchte Ausstellung im Bürgerhausfoyer.

Vorsitzender Carsten Rückert dankt Sänger-Veteran Thilo Köhler (88), der seit 70 Jahren aktiver Sänger ist.

Mehr als 300 Mitglieder und Gäste erwiesen dem Verein bei der akademischen Feier ihre Reverenz, darunter Landtagsabgeordneter Frank Lortz und Landrat Oliver Quilling. Beide Politiker würdigten den Männerchor als Stabilitätsfaktor, der, in bewegter Zeit gegründet, alle gesellschaftlichen Umwälzungen überstanden, sich dabei stetig weiter entwickelt und seinen Heimatort geprägt habe. Bis heute zeichne die Gemeinschaft, fast so alt wie der zehn Jahre zuvor gegründete Kreis Offenbach, ein „Chorgeist“ im besten Sinne aus, so Quilling. Von Zusammenhalt und Traditionsbewusstsein sprach Bürgermeister und Festpräsident Jürgen Hoffmann. Persönlichkeiten wie der verstorbene Chorleiter Winfried Siegler und der heutige Ehrenvorsitzende Werner Seib hätten den Verein über Jahrzehnte geformt. Zunehmend profiliere sich der Männerchor im gesellschaftlichen Wandel auch als Stütze für den Einzelnen und gebe das in Beruf und Alltag schwindende Gemeinschaftsgefühl. Dass Singen Gesundheit und Wohlbefinden fördere, sei wissenschaftlich belegt.

In der Rolle des „modernen Chordieners“ sieht sich der Geschäftsführer der Energieversorgung Rodau, Dieter Lindauer, der mit seinem Kollegen Dieter Schneider als Schirmherr fungiert. Wie die EVR heute Energie fürs Bürgerhaus liefere, habe dieser dienstbare Geist früher das Einheizen vor den Singstunden und Auftritten besorgt. Lindauer hatte noch mehr Historisches zu bieten: 1842 seien auch die New Yorker Philharmoniker gegründet worden. Vorsitzender Winfried Seib erinnerte an das unruhige Umfeld im damaligen Deutschland: Die beginnende Industrialisierung, das Streben nach Freiheit und politischer Einheit hätten viele Menschen auf der Suche nach Gemeinschaft und Rückhalt in Vereinen zusammengeführt.

Neben dem Männerchor mit mehr als 30 Sängern steht die gemischte Formation „Cantiamo“, die sich am Sonntag unter Leitung von Rainer Fenchel mit der avantgardistischen Komposition „Engel“ und dem amüsanten „Hallo wie geht’s“, beide von Oliver Gies, vorstellte. Die Männer beeindruckten unter Leitung von Hans-Kaspar Scharf mit Franz Schuberts „Im Morgengrauen“ und ihrem Erfolgsstück „I Want to Go to Heaven“ mit Rainer Fenchel und Rudolf Vogl als Solisten. Mit dem Spiritual im Satz von Winfried Siegler hat der Chor schon viele Wettbewerbe gewonnen.

So wirkt Musik auf unseren Körper

Musikalisch gratulierten auch der Musikverein und der 1976 aus dem Jubelverein hervorgegangene Frauenchor. Schwarz auf weiß kam die Gratulation von Sigfried Roet, dem Vorsitzenden des Sängerkreises Offenbach, der Urkunden unter anderem vom Deutschen Chorverband und der hessischen Landesregierung mitgebracht hatte. Gewicht hatten auch die Auszeichnungen, die die Vorsitzenden Winfried Seib, Carsten Rückert und Rudolf Vogl vielen langjährigen Mitgliedern überreichten. Die höchste ging an Thilo Köhler (88) für 70 Jahre aktives Singen. Aktive Veteranen sind außerdem Ewald Kratz (60 Jahre), Reinhold Kratz (50 Jahre) und Stefan Gröpl (40) Jahre. Als fördernde, teils früher selbst aktive Mitglieder wurden Albert Kämmerer (70 Jahre), Arnold Erb, Herrmann Schwab und Ludwig Zwilling (je 65 Jahre), Heinrich Göbel (60 Jahre), Günter Klein und Reinhold Kühnle (je 50 Jahre), Hildegard Ripper und Britta Fünkner (je 40 Jahre) sowie Jasmin Klein, Patricia Knoll, Richard Subtil, Daniela Walter und Manfred Wießmann (je 25 Jahre) geehrt.

Den Reigen der Grußworte eröffnete Stadtverordnetenvorsteherin Anette Schweikart-Paul, zahlreiche Vertreter der Politik und des Vereinslebens schlossen sich an. Zum Jubiläum plant der Männerchor noch weitere Veranstaltungen. Höhepunkt ist ein Jubiläumskonzert am 4. November. (zrk)

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare