Beste Nummern des Fastnachtszugs prämiert

Oberteile aus dem Erotikladen

+
Kostümierte Vertreter der Kindergruppen sorgten für bunte Farbtupfer bei der Preisverleihung an die prämierten Zugnummern des Fastnachtszuges.

Jügesheim - Kostümschneider lüften ihre Geheimnisse bei der Preisverleihung an die Gruppen des Fastnachtszuges.

„Es war auch in diesem Jahr nicht einfach“, erklärte Melanie Meyer-Marbach im Heimatmuseum bei der Preisverleihung an die besten Zugnummern des Fastnachtszuges. Die Vorsitzende der IGEMO Jügesheim freute sich, dass so viele Teilnehmer wie schon lange nicht mehr gekommen waren, um ihre Geldpreise entgegen zu nehmen und noch einmal auf den Umzug zurückzublicken. Marianne Kneißl, Horst Köppler, Maria Dörr und Jennifer Wolf hatten die Zugnummern bewertet. Dieses Jahr gab es zum ersten Mal die verpflichtende TÜV-Abnahme, die nun immer sein muss. Meyer-Marbach berichtete, sie verhandele derzeit über Zuschüsse zum Wagenbau.

Auch bei der Bewertung der Wagen gab es in diesem Jahr eine Besonderheit, es wurden nämlich nur zwei Platzierungen vergeben. Aber nicht, weil es nicht genug Wagen waren, sondern weil die beiden vorderen mit klarer Mehrheit gewannen und die dahinter folgenden Wagen alle sehr dicht beieinander lagen. Auf Platz eins schaffte es der Zirkus-Wagen der TG Hainhausen, Platz zwei ging an den Freundeskreis für Turnen und Fastnacht mit seinem Riesenrad zum Thema „Jahrmarkt“.

Bei den Fußgruppen setzten sich die TGS-Marionetten mit dem Motto „Marie Antoinette“ durch. Beim Nähen der Kostüme hatten auch Männer geholfen; die Oberteile stammten aus einem Erotikladen. Dahinter landeten die Froschkönige der Gruppe „Mir laafe lieber mit“ und der Stammtisch Rodgau-Kegelcenter mit „Der Wirt und seine Schankmaiden“.

Mit bunten Häusern auf dem Rücken sausten die Schnecken der Kita Nordring den anderen Kindergruppen davon. Bei den Schneckenhäuschen hatten auch die Papas fleißig mitgebastelt. Platz zwei ging an den Kita Alter Weg und seine „Schlümpfe“, die Wasserflöhe des Freundeskreises für Turnen und Fastnacht landeten mit ihren „Gauklern“ dahinter auf Platz drei.

pep

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare