Beim Radfahren ausgesetzte Tiere entdeckt

Katzenbabys haben neues Zuhause

Jügesheim - Böse Geschichte mit gutem Ausgang: Sibylle Scheler aus der Woogstraße fand am Dienstag beim Radfahren gegen 18 Uhr nahe der viel befahrenen Rodgau-Ringstraße drei ausgesetzte Katzen.

Goldig: Sibylle Scheler mit zwei der drei herzlos ausgesetzten Katzenjungen.

Irgend jemand muss die süßen Stubentiger am Korbeinering herzlos laufen gelassen haben. „Gefunden habe ich auch Knochen und eine Schale. Ein Wunder, dass die drei nicht auf die Ringstraße gelaufen sind!“ Mit Freunden und Familie brauchte die Katzenmama drei Stunden, bis alle geborgen waren. Angeblich waren die Kleinen bei Ebay in der Rubrik mit Kleinanzeigen inseriert. Zum Glück konnte Sibylle Scheler übers Internet schnell Abnehmer organisieren, die alle drei gemeinsam nehmen. Das muntere Trio ist gestern an eine Familie aus Gemünden übergeben worden. Happy End! (bp)

Huhn, Katze und Co.: Tiere als Co-Therapeuten

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Pelka

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare