Die Kerb rockt Dudenhofen

+
Kerbvergnügen herrscht noch bis Dienstag in Dudenhofen.

Dudenhofen (pep) - Die Bühne bebte und das Publikum feierte ausgelassen beim ersten musikalischen Höhepunkt der Kerb im Festzelt des Tennisclubs Rodgau. Auf Plateausohlen und mit schrillen Outfits sorgten „Hot Stuff“ mit ihrem Programm aus den 70er und 80er Jahren für eine großartige Show.

Seit Jahren ist der Auftritt der Band fester Bestandteil des Kerbprogramms und bringt Jung und Alt gemeinsam zum Feiern. Bis spät in die Nachts dauerte der musikalische Streifzug durch die wildesten Discojahre mit ihren unvergesslichen Hits. Ralf Kunert vom TCR war wieder sehr zufrieden und auch stolz, dass die vielen Helfer des Vereins diese große Veranstaltung jedes Jahr aufs Neue ermöglichen.

An den Buden und Fahrgeschäften am Ludwig-Erhard-Platz tummelten sich von Freitag an Familien und Jugendliche gleichermaßen. Beliebt waren dabei nicht nur der obligatorische Autoscooter, sondern auch der Schießstand, Büchsenwerfen, die Schiffschaukel und für die Kleinsten die Fahrt im Kinderkarussell.

Im Leiterwagen der Feuerwehr, dem roten Sportflitzer oder dem riesigen Truck ging es für ein paar Runden mit strahlenden Augen ab im Kreis. Und wenn sich Papi oder Mami auf dem Heimweg noch zu einem der bunten Luftballons und einer großen Tüte Popcorn überreden ließen, war das Kinderglück an diesem Nachmittag perfekt. Kräftemessen konnten die Besucher dann am Schießstand und bei den Dosenpyramiden. Dort wurde so manches Vater-Sohn-Duell entschieden oder der Herzdame eine Rose geschossen. Nach einem leckeren Nierenspieß oder Curry-Wurst lockten Samstagabend gleich zwei Angebote. In der TSV-Halle war Kerbtanz angesagt. In Zusammenarbeit mit dem „Eventwerk Rodgau“ spielten DJs einen bunten Mix aus über 40 Jahren Musikgeschichte. Auch die Kellerbar wurde in diesem Jahr wieder eröffnet.

Bilder von der Kerb

Kerb in Dudenhofen

Zeitgleich rockten drei lokale Bands das Bürgerhaus. Schon mit dem ersten Ton rissen „MoB!“ das junge Publikum mit: Hüpfen, Singen, Tanzen und Spaß haben.

„Was die Tänzerin kann, das können wir auch“, waren sich die Musiker sicher und stürmten die Podeste vor der Bühne, wo sich vorher noch eine Go-Go-Tänzerin geräkelt hatte.

Mit den „Fight Footers“ und „ Joe Blob & the Sixtyniners“ standen zudem zwei weitere Bands mit großem Unterhaltungsfaktor auf der Bühne. Die Neuausrichtung ihrer Veranstaltung mit dem Titel „Rockgau“ und die Verpflichtung der Bands war erfolgreich, freute sich Sven Diederich von der Feuerwehr Rodgau Süd.

Mit 112 Minuten Happy Hour bei den Getränken und speziellen Fahrer-Bändchen für nichtalkoholische Getränke lockten sie an die Bar. Für die Organisation war auch in diesem Jahr die Jugendabteilung gemeinsam mit ihren Betreuern verantwortlich, für die auch der Erlös der Veranstaltung bestimmt ist.

Mit dem Kerbfrühschoppen beim Tennisclub ließen die Besucher das Wochenende gemütlich ausklingen. Die ein oder andere Tanzeinlage zur Rock’n Roll-Band „Krüger Rockt!“ ließen sich viele aber nicht nehmen. Die Kerb hat noch bis einschließlich Dienstag geöffnet. An diesem Tag locken die Buden und Fahrgeschäfte von Schausteller Peter Stein aus Rödermark mit vergünstigten Preisen.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare