Kette der guten Laune

+
Da leuchten die Augen: Rainer Fenchel (links) und Karl-Heinz Kühnle verbinden mit der Amtskette des Frühschoppenpräsidenten unvergessliche Erinnerungen.

Dudenhofen ‐ In Dudenhofen kennen Humor und gute Laune traditionell viele Ausdrucksformen. Legendär sind zum Beispiel die Frühschoppen bei Zeltfesten. Von Bernhard Pelka

Ein solcher steht an diesem Sonntag zum 30-Jahre-Bürgerhausfest wieder bevor. Dabei lebt ein Ritual auf, das zumindest in der Region einzigartig ist: die Weitergabe der mächtigen Amtskette des Frühschoppenpräsidenten.

Der aktuelle Präsident ist Rainer Fenchel, Dirigent und Trompeter beim 100-jährigen Musikverein. Wenn er das fast drei Kilo schwere Ehrenzeichen trägt, klingt das wie beim Almauftrieb. Dann schlagen die Plaketten, die Fenchel und seine diversen Amtsvorgänger für das gewichtige Schmuckstück gestiftet haben, laut scheppernd gegeneinander. Die Kette ist ein Spiegel geselligen Vereinslebens und ein Symbol des Zusammenhalts und der Fröhlichkeit.

Und vielleicht ist sie auch eine Satire auf Amtsketten, mit denen sich etwa Bürgermeister gern schmücken. Wie auch immer: das Ehrenzeichen wird jedenfalls stolz getragen. „Für mich war das etwas Herausragendes, als ich die Ehre hatte, Frühschoppenpräsident zu sein“, erinnert sich zum Beispiel Ortsvorsteher Karl-Heinz Kühnle. Schon zweimal war er Organisator, Moderator und Chef des Frühschoppens. Seine Augen leuchten, wenn er davon erzählt. Auf einer Sänfte haben sie ihn damals in den tobenden Saal getragen wurde: ein unvergesslicher Moment.

Die älteste Plakette trägt das Datum 9. Juli 1962: ein Bierkrug aus Messing, gestiftet vom Männerchor und seinem damaligen Vorsitzenden Karl Kühnle. 1962 war der aktuelle Frühschoppenpräsident Rainer Fenchel noch gar nicht geboren. Am Sonntag wird er die Kette an seinen Nachfolger Harald Deichmann (Vorsitzender des Musikvereins) weiterreichen. Dann kommt eine neue Plakette hinzu. Und die Geschichte vom Dudenhöfer Spaß an der Freud geht weiter . . .

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare