Kitas heute wieder offen

+
Mit roten T-Shirts und Protestschildern zogen die Streikenden vom Rathaus zur S-Bahn, um nach Frankfurt zur Kundgebung der Gewerkschaft Ver.di zu fahren.

Rodgau - (eh) 75 bis 80 Erzieherinnen und Sozialarbeiter der Stadt Rodgau beteiligten sich gestern nach Angaben der Gewerkschaft Ver.di am Streik für einen Tarifvertrag zur Gesundheitsförderung.

Fünf der elf städtischen Kindertagesstätten waren zu, die Schulsozialarbeit in zwei Schulen nicht besetzt. „Die Zukunft braucht uns“ stand auf einem Schild, das die Streikenden zur Kundgebung nach Frankfurt mitnahmen.

Umfrage zum Erzieherstreik

Umfrage: Rodgauer Kitas heute wieder offen

„Qualifizierte Erzieher/innen fordern angemessene Bezahlung“ war eine weitere Aussage. Oder: „Glaubt ihr im Ernst, es möchte noch jemand Erzieher/in werden?“

Lesen Sie hierzu auch:

Primaten-Tierpfleger verdienen mehr - Erzieher-Streik auch im Ostkreis

Heute wird in den Kindertageseinrichtungen wieder normal gearbeitet. Am Dienstag, 26. Mai, ist eine weitere Gewerkschaftsveranstaltung in Fulda. „Dann werden wir sicher wieder zum Streik aufgerufen“, sagt Gerhard Jost-Perizonius, Ver.di-Vertrauensmann in Rodgau. Auch zur Stadtverordnetenversammlung am Montag wollen die Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst auf ihre Anliegen aufmerksam machen.

Quelle: op-online.de

Kommentare