Stromsparende Umbauten

Kläranlage bundesweit vorbildlich

Weiskirchen - Die Kläranlage Weiskirchen ist auf dem besten Weg, ein Vorbild in Sachen Energieeffizienz zu werden. Bereits jetzt erzeugt das Klärwerk mehr als die Hälfte der benötigten Energie selbst. Ein neues Blockheizkraftwerk könnte die Bilanz noch verbessern.

Ein Ingenieurbüro aus Darmstadt bescheinigt der Anlage eine „gute Energieeffizienz“. Ein hohes Optimierungspotenzial gebe es noch bei der Verwertung der Faulgase. Ein neues Blockheizkraftwerk könne so viel Strom erzeugen, dass die Anlage kaum noch elektrische Energie zukaufen müsste. Sie wäre dann „nahezu energieautark“.

Bereits jetzt erzeugt das Klärwerk 85 Prozent der Prozesswärme und 56 Prozent des Stroms selbst. Dennoch ist die Stromrechnung hoch. Allein im Jahr 2011 bezahlte die Kläranlage fast 160.000 Euro an die Energieversorgung Offenbach.

Bei steigenden Strompreisen macht sich ein neues Blockheizkraftwerk (BHKW) in rund dreieinhalb Jahren bezahlt, wie das Ingenieurbüro vorrechnet. Ein BHKW für 350.000 Euro könne die Stromrechnung um 103.400 Euro pro Jahr senken.

Diese 15 Faktoren erschweren die Energiewende

Diese 15 Faktoren erschweren die Energiewende

Auch energiesparende Umbauten an den Pumpwerken und der Belüftungsregelung dürften sich in kurzer Zeit amortisieren. Stadtwerke-Betriebsleiter Dieter Lindauer stellte Ergebnisse und Empfehlungen jetzt im Umweltausschuss vor. In Zahlen: Wenn die Stadtwerke für fünf kurzfristige Maßnahmen knapp 160.000 Euro ausgeben, sinken die Stromkosten um 90.000 Euro pro Jahr. Diese Berechnungen basieren auf einem Strompreis von 21,6 Cent je Kilowattstunde.

An den Stromzählern der Kläranlage herrscht ein Geben und Nehmen zwischen den Stadtwerken und der EVO. Die Kläranlage verbraucht den Strom aus Blockheizkraftwerken und Solarzellen zwar größtenteils selbst, speist aber den Rest (knapp ein Zehntel) in das allgemeine Stromnetz ein.

Die Kläranlage in Weiskirchen steht im Vergleich zu anderen Anlagen weit vorne. Künftig soll sie eine Spitzenposition einnehmen, wie Bürgermeister Jürgen Hoffmann ankündigt: „Nach Umsetzung aller wirtschaftlich umsetzbaren Maßnahmen ist zu erwarten, dass die Kläranlage in Bezug auf den Strom- und Wärmeverbrauch zu einer der energieeffizientesten Anlagen in Deutschland gehören wird."

eh

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Kommentare