Klares Votum für Fusionsgespräche

Jügesheim (bp) ‐ Großes Interesse gab es während der Jahreshauptversammlung der TGS-Karnevalisten unter den 80 Teilnehmern am Stand der Fusionsgespräche mit TGM SV.

Abteilungsleiterin Doris Oestreicher hatte in den großen Saal der TGS geladen. Die Mitglieder gaben der Abteilungsleitung mit ihrer Chefin und ihrem Stellvertreter Michael Weimer sowie Sitzungspräsident Rudi Ott vollstes Vertrauen und das einstimmige Votum, die Fusionsgespräche zu führen. Doris Oestreicher versicherte, sie werde in den Monatsversammlungen darüber immer aktuell berichten.

Ein weiteres beherrschendes Thema der Sitzung war die ungeklärte Hallenproblematik. Neubau oder nicht? Mit der neuen Heimat steht und fällt der Erfolg der TGS-Karnevalisten. TGS Schatzmeister Lothar Mark berichtete über die möglichen Handlungsalternativen und versprach zur Jahresmitgliederversammlung weitere Auskünfte.

Bauausschuss wird sich verjüngen

Zuvor galt alle Aufmerksamkeit dem Bericht über die abgelaufene Kampagne. Die Herausforderungen wurden erfolgreich gemeistert. Besonders gut angekommen ist die Sonntagssitzung und die zweite Hausfrauensitzung. Auch die Saalbar war ein Renner. Der Bauausschuss wird sich verjüngen, berichtete Wolfgang Fisch. Der Vergnügungsausschuss bereitet den Jahresausflug für den 28. August vor. Der Kassenwart freute sich über ein ausgeglichenes Ergebnis und die Revisoren beantragten Entlastung für die Verantwortlichen. Da traditionsgemäß der Prinz der vergangenen Kampagne neuer Revisor wird, kam auch Thorsten Schüler zu einem neuen Amt.

Zur Unterstützung des Wirtschaftsausschusses zur Vorbereitung der Veranstaltungen wurde ein Arbeitskreis „Eventmanagement“ gebildet. Unabhängig von dem weiteren Verlauf der Fusionsgespräche mit TGM SV sind die Termine für die nächste Kampagne festgelegt worden. Als nächstes soll das Motto der Kampagne aus einem Vorschlagspool ermittelt werden.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © pixelio

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare