Dem Komasaufen keine Chance

Rodgau - (bp) Mit ihren Ambitionen, gegen das Komasaufen vorzubeugen, ist die TGM SV in Rodgau nicht alleine. Etwa bei der TGS Jügesheim gibt es diverse Aktivitäten.

Beispiele:

Lesen Sie hierzu:

Es geht auch ohne Alkohol

- Seit rund zehn Jahren gibt es dort alkohol- und rauchfreie Sonderveranstaltungen für Jugendliche ab zwölf Jahren - zum Beispiel freitags vor Kerb und Fastnacht jeweils von 18 bis 22 Uhr. Die Jung-Gugisheimer und Turner sind dabei anwesend, um zu beraten und zu überwachen. Volljährige haben keinen Zutritt.

- Noch bevor der Gesetzgeber dies vorschrieb, erließ die TGS ein Rauchverbot für alle Vereinsgebäude und Veranstaltungen. Um das zu unterstützen, wurden sämtliche Zigarettenautomaten entfernt. § Das gilt auch für Spielautomaten jeglichen Zuschnitts. Geblieben ist lediglich ein Geschicklichkeitsspiel, das Vereinsmitglied Stephan Fischer gebaut hat.

- Zur Fastnacht mit diversen Veranstaltungen zeigen Aufsichtskräfte verstärkt Präsenz - auch in der Umgebung der Narhalla am Ostring.

- Hervorragende Kontakte bestehen seitens der TGS zu den Guttemplern.

- Turngemeinde Weiskirchen:

In der Vereinsgaststätte sowie bei allen Veranstaltungen ist mindestens ein alkoholfreies Getränk billiger als alkoholhaltige Drinks. Außerdem ist der Wirt strengstens angehalten, Jugendschutzvorschriften durchzusetzen. Alle Übungsleiter melden Besonderheiten und Auffälliges aus ihren Abteilungen.

- SKV Hainhausen:

Dieselbe Preisgestaltung bietet der SKV an. Der Verein beteiligt sich in einem Arbeitskreis aus Stadt und Vereinen an Vorbeugemaßnahmen. Die altersgerechte Abgabe von Alkohol bei Festen wird streng kontrolliert. Beim Tag der Jugend gibt es außer Bier und Sekt keine härteren Getränke.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © pixelio

Kommentare