Zehnter Renntag des Gewerbevereins

Plastik-Krokodile kennen keine Hast

+
Alle meine Krokos schwimmen in dem Bach... Und vier Jugendfeuerwehrleute passten auf, dass keines der Plastiktierchen abhanden kam.  

Weiskirchen - 250 Meter Rodgau wurden gestern zur Rennstrecke, auf der es aber recht gemächlich zuging. Die Teilnehmer kamen kein bisschen aus der Puste, sondern ließen sich vom Bach treiben.

Zum zehnten Mal hatte der Gewerbeverein Weiskirchen/Hainhausen quietschgrüne Plastik-Krokodile zu Wettschwimmern für einen guten Zweck gemacht.

Dieter Horch und seine Mannschaft sammelten die Rennkrokodile am Ziel ein und trugen sie zu Detlef Lüddicke und Willi Schäffer, die die Besten in die Siegerliste eintrugen.  

„1 000 Krokodile sind am Start“, sagte Vorsitzender Michael Hügel zufrieden. Die possierlichen Tierchen wurden in mehreren Kategorien zu Wasser gelassen. Patrick Moller und Marc Ewert von der Feuerwehr sowie die kleine Kimberly Ewert hatten zum Vereinsrennen zwei Säcke voller Krokos in die Rodau gekippt. Mitglieder der Jugendfeuerwehr begleiteten sie am Ufer und im Wasser und passten auf, dass keines im Schilf hängenblieb. Am Ziel fischten Dieter Horch und sein Team die nummerierten Krokodile aus dem Bach und sortierten sie der Reihe nach. Bei den Vereinen hatte ein Krokodil der Arbeiterwohlfahrt die Schnauze vorn und bescherte seinen Trainern 30 Liter Bier. Den zweiten Platz teilten sich die Feuerwehr und die Gemeinschaft der Ortsvereine, auch Platz drei war doppelt belegt: von der Jugendfeuerwehr und vom Geschichts- und Kulturverein Hainhausen. Beim Promi-Rennen kam das Krokodil von Ex-Ortsvorsteher Hermann Jäger als erstes an, seine Nachfolgerin Annemarie Jonas freute sich über den zweiten und Erster Stadtrat Michael Schüßler über den dritten Platz.

Bilder vom Krokodilrennen

Krokodilrennen auf der Rodau

Und Michael Hügel freute sich, dass die rund 40 Helfer aus Feuerwehr, Gewerbe- und Musikverein alle Hände voll zu tun hatten. Denn das Wetter passte in die Weltgegenden, in denen Krokodile zu Hause sind - naja, fast jedenfalls.

Krokodilrennen auf der Rodau

Der Gewerbeverein Weiskirchen richtete am Sonntag zum wiederholten Male das traditionelle Krokodilrennen auf der Rodau aus. Die Einnahmen des Rennens kommen der Jugendarbeit von ortsansässigen Vereinen und Kindergärten zugute.

Zum Video

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare