Kulturabend: Schüler in Hochform

+
Tanzgruppen der TGH brachten Auszüge aus dem Musical „Tarzan“.

Hainhausen - Eine tolle Bühnenshow, beeindruckende Künstler und das alles hausgemacht. Beim 14. Kulturabend der Geschwister-Scholl-Schule (GSS) wurde das Publikum in der ausverkauften Sporthalle von den Schülern bestens unterhalten.

Zusammen mit ihren Lehrern, Eltern und Ehemaligen boten sie auf großer Bühne mit professioneller Licht- und Tontechnik Musik, Theater, Tanz und Sport. Über 400 Mitwirkende sorgten für einen tollen Abend: ein Jahreshöhepunkt für Schüler, Eltern und Besucher.

Den Anfang machten wieder die Bläserklassen der fünften Klassenstufe, bevor die Umbaupause mit den Bildern des Jahres überbrückt wurde und für den ein oder anderen Lacher sorgte. Ein Auftritt der Theater AG, der Big Band und des Chores der Klassen 5 bis 7 unterstrichen, wie breit die Schule aufgestellt ist und welchen hohen Stellenwert Musik, Kunst und Kultur in der täglichen Arbeit an der GSS einnehmen. Schulleiter Tino Desogus sieht darin ein Erfolgsrezept für die Schüler, die ausgeglichener sind und bessere Schulnoten erreichen.

Dem großen Herzklopfen und Lampenfieber stellten sich auch die Jüngsten und bewiesen damit besonders viel Mut. Mit dabei war auch eine Klasse der benachbarten Grundschule. Auf der großen Bühne mit Nebel- und Lichteffekten in Szene gesetzt, mit Fernsehkameras auf zwei große Leinwände übertragen und dank einer hochklassischen Musikanlage gelangen großartige Auftritte.

Die ehemaligen Schüler Max Richter und Steffen Smirny etwa hätten die ganze Technik aber überhaupt nicht gebraucht. In ihrer lockeren Art performten sie mit ihren tollen Stimmen den Song „This Love“. Zunächst im Trio mit Lisa Fischer und Nils Schütte, dann mit der Schulband der neunten Klasse bewies Emilie Morosch ihr gesangliches Talent und legte eine tolle Bühnenshow hin. Beim Gänsehaut-Auftritt von Katharina Korte hofften wohl viele Besucher, dass der Titel einfach nicht aufhöre. Denn mit ihrer Stimme verzauberte sie mit „If I Were a Boy“ das staunende Publikum. Leben auf die Bühne brachten die Tanzgruppen der Turngemeinde Hainhausen, die mit ihrem Auszug aus dem Musical „Tarzan“ fast schon das Ende des Programms bildeten. Der „Final Countdown“ holte dann noch einmal alle Akteure auf die Bühne. Auch Delia Schuckmann und Lea Schmitz mit ihrer Vorführung im Seilspringen, die Klaviersoli von Dorcas Malela und Catrin Nguyen und der Klassiker „Smoke on the Water“ der Junior Big Band ernteten großen Applaus. Für ein humorvolles Highlight sorgte der Sketch der achten Klasse mit dem Titel „A Call From Home“.

Für die Arbeit der Schule überreichte Landtagsvizepräsident Frank Lortz eine Spende der Sparkasse in Höhe von 1000 Euro. Schulleiter Tino Desogus freute sich über diese Zuwendung und dankte auch seinem Stellvertreter Matthias Demeter für die prima Organisation.

(pep)

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare