Laster als tickende Zeitbombe auf A3

Rodgau-Weiskirchen (ale) - Vielleicht wäre die Liste kürzer ausgefallen, wenn die Polizei-Kontrolleure die funktionierenden Teile eines Lasters auf der A3 notiert hätten.

Ungesicherte Ladung, ein Riss in der Frontscheibe, fehlendes Motoröl sowie am Anhänger ein durchgerosteter Rahmen, nicht funktionierende Bremsen, hintere Achse ohne Luftfederung und ein beschädigter Reifen - das sind die festgestellten Mängel an einem einzigen Lastzug. Polizeibeamte haben ihn am Mittwoch an der Tank- und Rastanlage Weiskirchen Süd an der A3 aus dem Verkehr gezogen.

Darüber hinaus stellten die Beamten fest, dass an dem Sattelzug die Anhängerkupplung keine Sicherung mehr hatte. Eine stärkere Erschütterung hätte den Hänger vom Zugfahrzeug trennen können. Für den 30-jährigen rumänischen Brummilenker war die Fahrt zu Ende. Er und der Halter müssen mit einem Bußgeldverfahren rechnen. Zwischen 10.30 und 15 Uhr nahmen die Verkehrspezialisten acht Schwerlastwagen genauestens unter die Lupe. Bis auf einen waren alle zu beanstanden.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Pixelio

Kommentare