Lieber Rockmusik als Fußball

+
Christian Neurath & Band spielen Rock mit deutschen Texten, darunter Stücke wie „Zugvögel raus“ und „Das Mädchen aus dem dritten Stock.“

Jügesheim (eh) ‐ Vier Stunden Livemusik für zehn Euro konnte man am Samstag in der Aula der Georg-Büchner-Schule erleben. Sieben Rodgauer Bands feierten die CD-Release-Party von „Rodgau rocks“.

FAKTEN

  • Elf Bands - elf Songs: Die CD „Rodgau rocks“ enthält ausschließlich eigene Stücke von Rodgauer Bands.
  • Heute beginnt der Verkauf. Die CD ist zunächst an sieben Stellen erhältlich. Jügesheim: Bücherstube, Bioladen Haller, Elektro Fischer, Pig ‘n‘ Pipes, k.o. recording arts. Nieder-Roden: Sport Manus, Manus Reisen.
  • Die CD kostet 9,90 Euro.
  • Weitere Bezugsquellen im Internet.

Der Tonträger stellt einen Querschnitt der aktuellen Rodgauer Rockszene dar. Elf Gruppen sind darauf mit jeweils einem selbst komponierten Song vertreten. Die CD ist ab sofort in Rodgauer Geschäften erhältlich. Das fertige Werk habe seine „Erwartungen übertroffen“, betont Oliver Kreuzwieser, der das Gemeinschaftsprojekt initiiert hatte. Aus der Idee sei „ein wirklich amtliches Album entstanden“. Alle Bands seien bei der Arbeit im Tonstudio engagiert und motiviert dabei gewesen: „Das hört man auch am Endprodukt.“

Frank Redemann vom Impuls-Kulturverein überreichte die ersten Exemplare der CD an Bürgermeister Alois Schwab und Ideengeber Oliver Kreuzwieser.

Nur die Besucherzahl der CD-Release-Party mit rund 100 Zuhörern blieb hinter den Erwartungen des Impuls-Kulturvereins zurück. „Die Leute, die von diesem Event hören, werden sich ärgern, dass sie sich das dumme Fußballspiel reingezogen haben“, sagte Bürgermeister Alois Schwab in Anspielung auf das DFB-Pokal-Endspiel in Berlin, das am gleichen Abend Millionen von Zuschauern vor den Fernsehern versammelte. Als Schirmherr des CD-Projekts hatte Schwab etliche Sponsoren gewonnen. Der Tonträger sei ein Beleg für eine lebendige Musikszene und mache Mut für die Zukunft, betonte Schwab auf der Bühne der GBS-Aula. „,Rodgau rocks’ passt zu dieser Stadt. Wir sind gerade 33 Jahre alt.“

Hier gibt‘s mehr Infos zu den Musikern:

Lara: http://www.myspace.com/meinlara

Marie Wonder: http://www.mariewonder.de

Fausst: http://www.myspace.com/fausst

Mezzina: http://www.jo2.de/kunden/mezzina_cms/index.php

Thoughts Inc.: http://www.thoughts-inc.de

Myris: http://www.myris-music.de

The New Members: http://www.the-new-members.com

Milchmädchen: http://www.milchmaedchen.eu

Aus Sicht von Bands wie „Fausst“ oder „Mezzina“ mögen 33 Jahre jugendlich erscheinen, aber Newcomer wie „Christian Neurath“ oder „December Rain“ sind von diesem Alter noch weit entfernt. Die Konzertbesucher erlebten eine Bandbreite von Deutschrock („Fausst“) über Mädchen-Folkpop („December Rain“) und brachialen Rock von „Marie Wonder“ bis zu Mainstream-Klängen von „Myris“.

Quelle: op-online.de

Kommentare