Loch an Loch

+
Aufgeplatzt und aufgefroren wie hier in der Schillerstraße

Rodgau (eh) - Die Straßenschäden nach den ersten Winterwochen sind in Rodgau nicht so schlimm wie befürchtet.

Zwar sind die Fahrbahnen an vielen Stellen aufgeplatzt, doch die Zahl der Schlaglöcher hält sich in Grenzen. Erste Stadträtin Hildegard Ripper (CDU) hat eine Liste der Schäden in Auftrag gegeben. Zunächst will sie nur die gröbsten Schäden flicken lassen. Das findet auch Bürgermeister Jürgen Hoffmann (SPD) richtig: „Der Winter ist ja noch nicht vorbei.“

Die Stoßdämpfer der Autos sind unter anderem vor dem Haus Schillerstraße 2 in Weiskirchen gefordert. Auch die Kreuzung zwischen Jügesheim und Dudenhofen (ehemalige B 45) ist eine Holperstrecke.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare