Markus Neumann Schnellster der Region

+
Sobald Muskelkraft hundertfach den Badesee peitscht, entstehen mitreißende Bilder wie dieses.

Nieder-Roden - (leo) Im Vorfeld des achten Rodgau-Triathlons vermeldeten die beiden Veranstalter TSV Dudenhofen und Triathlon Rodgau mit 820 Startern einen neuen Teilnehmerrekord. Weil erstmals 30 Staffeln teilnahmen, wurden allerdings nur 760 Startplätze vergeben.

649 Triathleten überquerten letztlich die Ziellinie.

Schnellster über die Olympische Distanz war erwartungsgemäß Profi Enrico Knobloch (Start Net Team Darmstadt) aus Schaafheim, der in 1:53,59 Minuten seinen Streckenrekord aus dem vergangenen Jahr um 14 Sekunden verfehlte. Auf den Plätzen zwei und drei folgten mit Henry Beck (Schleusingen/Thüringen) und Stefan Teichert (Eppelheim) zwei Athleten, die für die Aeolus Bikes GmbH aus Jügesheim starten. Schnellster Teilnehmer der Region war der Dudenhöfer Markus Neumann (Radsport Kemmer Rödermark), der in 2:11,12 Stunden als 21. das Ziel erreichte und damit Peter Lang aus Rödermark (2:12,02) auf den 22. Rang verwies. Ironman-Germany-Teilnehmer Michael Roßbach ( TGM SV Jügesheim ) belegte in 2:12,43 Stunden den 26. Platz.

Bei den Frauen gewann Simone Böhm (Eintracht Frankfurt) in 2:29,23 Stunden. Schnellste Teilnehmerin der Region Rodgau/Rödermark war Gundi Jakoby-Fritz (Triathlon Rodgau) in 2:39,57 Stunden, die damit auch die Altersklassenwertung AK55 für sich entschied. Ironman-Germany-Teilnehmerin Heike Noll (Triathlon Rodgau) belegte in 2:47,38 Stunden Platz 285.

Lesen Sie hierzu auch den Bericht von Michael Löw: Novizen müssen leiden

Über die Jedermann-Distanz lieferten sich Sven Bartels (Triathlon Wetterau) und Harald Zemke (ASC Darmstadt) den erwarteten Zweikampf, denn Bartels schließlich mit 43 Sekunden Vorsprung in 43:07 Minuten zu seinen Gunsten entschied. Ein tolles Rennen lieferte auch Marcel Fuchsberger vom Triathlon Rodgau, der in 49:05 Minuten den zehnten Platz in der Gesamtwertung sowie Rang zwei in der Altersklasse 25 belegte. Zweitschnellster Teilnehmer der Region war Sebastian Burkard (ebenfalls Triathlon Rodgau). Er sicherte sich in 53:13 Minuten den 23. Platz.

Kerstin Straub aus Hanau sicherte sich im Gesamtklassement den zwölften Platz und damit den Sieg in der Frauenwertung. Sie war exakt 50 Minuten auf der Strecke. Schnellste Teilnehmerin der Region war Eva-Christin Sahm (Triathlon Rodgau). Sie erreichte in 1:02,42 Stunden den 123. Platz in der Gesamtwertung und war damit exakt vier Sekunden schneller als ihre Vereinskameradin Heike Schill, die Rang 124 belegte.

Quelle: op-online.de

Kommentare