Brandstifter unterwegs?

Strohballen geraten in Flammen

+
Nachteinsatz für die Freiwillige Feuerwehr: Strohfeuer am verlängerten Heusenstammer Weg am Sonntag um 0.30 Uhr.

Rodgau (eh) - Große runde Strohballen sind am Wochenende nachts an drei verschiedenen Stellen in Flammen aufgegangen. Die Polizei sucht nach den Brandstiftern.

Wodurch die Rundballen in Brand gerieten, ist offiziell noch unbekannt. „Die Polizei schließt Brandstiftung nicht aus und ermittelt in diese Richtung“, heißt es zurückhaltend im Pressebericht der Polizei. Wer verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat oder Hinweise auf die Täter geben kann, kann sich unter 069/8098-1234 an die Kriminalpolizei wenden.

Gestern gegen 3 Uhr früh wurde die Feuerwehr die Feuerwehr Rodgau-Süd in die Feldgemarkung Dudenhofen gerufen. Die Gärtnerei Fischer hatte Feuerschein gemeldet. Vor Ort stellte sich heraus, dass ein Rundballen auf einem Feldweg brannte. Er war offenbar vom Feld auf den befestigten Weg gerollt und mit Holzscheiten gegen Wegrollen gesichert worden. Sechs Einsatzkräfte ließen den Ballen kontrolliert abbrennen und löschten die Überreste mit einem C-Rohr.

Lesen Sie zum Brand bei der Gärtnerei Fischer

Dunkler Rauch über der Gärtnerei

In der Nacht zum Sonntag brannten Strohballen gleich an zwei Stellen, und zwar bei Nieder-Roden sowie zwischen Jügesheim und Hainhausen. Am verlängerten Heusenstammer Weg waren es zwei, an der Rodgau-Ringstraße sogar fünf große Rundballen. In Nieder-Roden waren die Ballen ebenfalls von einem Feld auf den Weg gerollt worden.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare