Bundesstraße 45

B45: Missverständliche Temporegelung

+
Nur Tempo 80 auf der gesamten B 45? Autofahrer konnten die zurückliegenden Wochen diesem Trugschluss unterliegen, weil vergessen worden war, das Schild „Ende aller Streckenverbote“ nach Bauarbeiten wieder aufzustellen.

Rodgau - Ein Hinweis unserer Zeitung bei „Hessen Mobil“ (vormals Hessisches Amt für Straßen- und Verkehrswesen) löst auf der B 45 Richtung Rodgau und Dieburg eine für tausende Autofahrer womöglich missverständliche Verkehrssituation auf.

„Hessen Mobil“ teilte auf Nachfrage gestern mit, dass im Zuge der Bauarbeiten im Mittelstreifen der B 45 auf der Brücke über die Autobahn A 3 vergessen worden war, das Hinweisschild „Ende aller Streckenverbote“ wieder aufzustellen. Es ist zu Beginn der Baumaßnahme schon vor Wochen abgebaut worden. Seither konnte die Geschwindigkeitsregelung an dieser Stelle irritieren. Weil das besagte Hinweisschild fehlte, liefen Autofahrer Gefahr zu meinen, die auf der Brücke geltende Begrenzung auf 80 km/h habe auch noch für die nächsten Kilometer auf der B 45 Richtung Rodgau und Dieburg Bestand. Dem ist allerdings nicht so.

Es gilt dort die für Bundesstraßen mit je zwei Fahrstreifen pro Richtung übliche Richtgeschwindigkeit von 130 km/h. Heute sollte das Schild „Ende aller Streckenverbote“ wieder aufgestellt werden. Weitere Tempo-Schilder auf der Strecke an Rodgau vorbei wurden hingegen zeitgleich mit der Baumaßnahme auf Dauer entfernt. Es handelt sich um die Hinweise auf Tempo 100 km/h Höhe Dudenhofen und 120 km/h Höhe Nieder-Roden. Ein Blick in die Unfallstatistiken habe gezeigt, dass die Beschränkungen dort nicht mehr nötig sind. 

bp

Quelle: op-online.de

Kommentare