Mitglied bis zum Lebensende

Die blendende Laune bei der Jahreshauptversammlung des DRK Dudenhofen war gut zu verstehen, schließlich galt es neun langjährige Mitglieder zu ehren.Foto: Pulwey

Dudenhofen - (pul) Große Ehrungen im kleinen Rahmen wurden in der Hauptversammlung des Roten Kreuzes (DRK) Dudenhofen ausgesprochen. Im Mittelpunkt stand die 70-jährige Vereinszugehörigkeit von Willy „Schonny“ Walter.

Acht weitere verdiente Mitglieder erhielten Dank und Anerkennung für bis zu 50 Jahre im Dienst am Mitmenschen. Das Dudenhöfer Urgestein Willy Walter trat 1938 dem Ortsverein bei. Seitdem vergingen 70 Jahre, die der 87-jährige Ehrenvorsitzende nicht missen will: „Mein Herz hängt immer am DRK und jeder Tag und jeder Monat hat mir Spaß gegeben“, fasste Walter zusammen, bevor ihm der Kreisbereitschaftsleiter Michael Götz die Ehrennadel mit Stein ans Revers heftete. Als schönstes Ereignis sah der Geehrte die Partnerschaft zu Nieuwpoort in Belgien. Dort wurde und wird nicht nur der Partnerschaftsverein, sondern auch das DRK immer herzlich begrüßt. Wie es mit „Schonny“ Walter und dem DRK weiter geht, daran lässt der Ruheständler keinen Zweifel: „Ich bleibe Mitglied, so lange ich lebe.“

Auf dem besten Weg, ebenso viele Mitgliedsjahre wie Willy Walter zu erreichen, sind Wilhelmine Frank und Hans-Jürgen Scholle. Für 50 Jahre im Verein gab es für die zweite Vorsitzende (seit 1989 im Amt) und den Schriftführer die Ehrennadel in Gold. Seit mehr als 20 Jahren steht Bernd Höhn an der Spitze. Für seine 45 Dienstjahre dankte Michael Götz dem Landesehrenbriefträger, genau wie Elke Heller, die wegen privaten Gründen fehlte, und Manfred Kratz, der für die lange Tätigkeit in der Arbeitsgruppe Blutspende mit der Goldenen Spange ausgezeichnet wurde.

Die frühere Kreisbereitschaftsleiterin und Schriftführerin Elisabeth Scholle trat 1968 dem Ortsverein bei. Hierfür erhielt sie die Goldene Ehrennadel.

Glücklich schätzen kann sich das DRK über die Mitgliedschaften der jüngeren Generation. Die Vorstandsmitglieder Christina Abröll und Thomas Schäfer arbeiten immerhin schon seit 15 Jahren in Dudenhofen mit.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare