Zwischen Seligenstadt und Rodgau

Motorradfahrer bei Frontalcrash schwer verletzt

+
Mit dem Rettungshubschrauber wurde der verletzte Rollerfahrer in eine Klinik geflogen.

Rodgau - Schwere Verletzungen erlitt der Fahrer eines Motorrollers bei einem Unfall auf der Kreisquerverbindung zwischen Rodgau und Seligenstadt (L3121). Gegen 16.50 Uhr prallte der 55-Jährige aus Rödermark frontal gegen ein entgegenkommendes Auto.

Nach ersten Feststellungen der Polizei kam die Autofahrerin (30) aus Richtung Seligenstadt und wollte an der Ampel links zur Blumenau abbiegen. Ein entgegenkommender Fahrer signalisierte ihr, dass sie abbiegen könne. Gleichzeitig überholte der aus Richtung Rodgau kommende Rollerfahrer die Fahrzeugschlange.
Beim Zusammenstoß auf der Einmündung wurde der Zweiradfahrer schwer verletzt, die Autofahrerin kam mit leichten Blessuren davon. Etwa eine Stunde nach dem Unfall war der Verletzte so weit stabilisiert, dass er mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden konnte.

Die L3121 war eine Stunde lang komplett gesperrt, der Verkehr staute sich aus beiden Richtungen. Einige Autofahrer versuchten über die Feldwege auszuweichen. Das ging nicht immer gut: Ein Fahrer mit Aschaffenburger Kennzeichen hatte sich zwischen Wiesen und Feldern so weit verfahren, dass er einen Spaziergänger nach dem Weg fragen musste. (eh)

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion