Musik macht mächtig Laune

+
Musik macht Laune - und Mitsingen noch mehr. Gemeinsam mit den Chören war das Publikum jeweils beim letzten Lied herzlich zum Mitträllern eingeladen.

Jügesheim ‐ „S(w)ing mit!“, eine Veranstaltung von Chören, die am Samstagabend viele Menschen in die Aula der Georg-Büchner-Schule zog, ist ein wohlgeratenes Kind des Sängerkreises Offenbach in der Hoffnung, damit die Bevölkerung wieder mehr zum Singen zu bewegen. Von Christine Ziesecke

Einzelne Chöre stellen sich dabei mit attraktiven Liedern vor und beschließen ihren eigenen Vortrag mit jeweils einem Lied für den ganzen Saal – bei so vielen Chormitgliedern im Raum und interessierten Gästen ein echter Ohrenschmaus, auch ohne Probe.

Trinklieder auf hessisch wie „Trink doch aaner mit“, Ohrwürmer wie Lollipop, Quodlibets wie „C-a-f-f-e-e“ oder Chorklassiker wie das Mühlenrad im kühlen Grunde wurden diesmal diesen Hoffnungen absolut gerecht, doch noch immer finden außer den Chören zu wenige Gäste den Weg zu dieser Veranstaltung – obwohl es sich lohnt, so auch in diesem Jahr, in dem der Vorsitzende des Sängerkreises Offenbach, Siegfried Roet, das Festival eröffnete.

Die fünf Chöre - moderiert von Ulli Smoydzin und Johannes Schultheiss - vermittelten einen lebendigen Querschnitt durch den Chorgesang und boten jedem Gast etwas, in dem er sich wiederfinden und vielleicht motiviert werden konnte.

Mit schwungvollem Gospel und bekanntem Schlager bis hin zu Marius Müller-Westernhagen und den Bläck Föss eröffnete der Gastverein, die Sängervereinigung 1880/81 Jügesheim mit ihrem Leiter Klaus Vetter, den Abend - passend zum Mitsingen und Mitswingen.

Ohrwürmer und beliebte Songs

Während sich die Gastgeber dann wieder im Foyer nützlich machten, übernahm der Frauenchor vom Sängerkranz Polyhymnia Nieder-Roden den Staffelstab. In Englisch und zum Mitsummen für alle Gäste präsentierte er wunderbare Ohrwürmer im Chor-Gewand.

Der gemischte Chor Frohsinn Offenbach unter der Leitung von Kreischorleiterin Andrea Hermes-Neumann blieb auf der Ohrwurm-Schiene mit beliebten Songs von Udo Jürgens. Ganz klassischer Männerchorgesang unter anderem mit Schubert- und Silcher-Liedern schloss sich vom Männerchor Sängerlust Hausen an – teils sehr melancholisch, am Ende mit einem Trinklied wieder schwungvoll in der Wirklichkeit landend.

Den farbenfrohen und höchst ansprechenden, peppigen Abschluss bildete der Frauenchor der Frohsinnchöre Ober-Roden mit seiner Sopranistin Kerstin Mayler Unter der Leitung von Wolfgang Tüncher begleitete Bob Schrod den Auswahlchor Con Anima schwungvoll am Klavier. Das war in kleiner wie in großer Besetzung eine schöne Perspektive für das kommende „S(w)ing mit“ 2011, zu dem die Frohsinn-Frauen in der Kulturhalle Ober-Roden einladen.

„Wir werden ein verändertes Konzept vorlegen, mit dem wir hoffen, noch mehr Menschen zu motivieren, sich uns als Sängerinnen und Sänger anzuschließen“, erläuterte Vorsitzende Gerdi Ziegler die Pläne fürs nächste Jahr. Das hört sich vielversprechend an.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare