Musiknacht eine Nummer größer

+
Die Band „Twinfish and the Virgins“ wird auch diesmal wieder mit dabei sein.

Jügesheim - (eh) Vier Stunden Livemusik bei freiem Eintritt verspricht die zweite Jügesheimer Musiknacht am Samstag, 29. August, in der Ortsmitte. Mehr als zehn Bands machen die Weiskircher Straße und Hintergasse zur Musikmeile.

Auf sechs Bühnen gibt es viel Auswahl. Von 19 bis 23 Uhr geben sich die Musiker sozusagen die Mikrofone in die Hand. Die Umbaupausen sind knapp kalkuliert: 15 Minuten sollen reichen.

Mit der Musiknacht möchten der Impuls-Kulturverein und eine Gruppe örtlicher Geschäftsleute an den Erfolg des letzten Jahres anknüpfen. Viele hundert Besucher feierten damals bei Bilderbuchwetter ein Fest, wie es Jügesheim schon lange nicht mehr gesehen hatte. Dem Ruf nach einer Neuauflage kamen die Veranstalter gern nach.

Jetzt ist alles eine Nummer größer. Statt drei Bühnen gibt es sechs, aus zehn Bands wurden elf. Man kommt sogar auf 17 Gruppen, wenn man die sechs Ensembles der Freien Musikschule mitzählt; von denen verfügen einige aber nur über ein kleines Repertoire.

Das Programm verspricht Abwechslung. Es reicht von Rock (The New Members, Needful thinx, Inhuman, Mezzina), Soul und Funk (Soulfever) und Oldies (Twinfish and the Virgins) über Deutschpop (Milchmädchen, Pathos Legal) und Blues (Blues Bären) bis hin zu Ska-Music (Mob). Ein Highlight nicht nur für Fassenachter: Die „Giesemer Trottwa-Lersche“ mit ihren Spaß- und Stimmungshits feiert im Rahmen der Musiknacht ihr elfjähriges Bestehen.

Auch Discogänger kommen auf ihre Kosten. Die Frankfurter DJs „The Audioheadz“ beschallen die Rodgau-Passage mit „Best of House-Music“.

Getränkestände, Cocktailbars und andere Gaumenfreuden runden das Angebot ab. Viele Jügesheimer Geschäfte öffnen an diesem Abend ihre Türen.

Die Veranstalter unterstützen mit diesem Event den Deutschen Kinderhospizverein. Alle Künstler verzichten auf ihre Gage. Auch Besucher können den guten Zweck unterstützen: Sammelbüchsen finden sich an den Ständen und in den Geschäften.

Die Weiskircher Straße (zwischen Eger- und Hochstädter Straße), Vorder- und Hintergasse und Schwesternstraße sind am Samstag von 13 Uhr bis Mitternacht für den Verkehr gesperrt.

PROGRAMM

Bühne am Rathaus

19 Uhr: „Mob“ (Ska)

20.30 Uhr: „Twinfish and the Virgins“ (Oldies, Rock, Beat)

21.45 Uhr: „Giesemer Trottwa-Lersche“ (Spaßcombo)

Rodgau-Passage

20 bis 23 Uhr: „The Audioheadz“ (House-DJs)

Bühne am Bioladen Haller

19 Uhr: „Needful thinx“ (Akustikrock)

20.30 Uhr: „The New Members“ (Progressive Rock)

21.45 Uhr: „Milchmädchen“ (Deutschpop)

Bühne Hochstädter Straße

Gruppen der Freien Musikschule:

19 Uhr: Streichergruppe

19.45 Uhr: „The Beautys and the Stringmen“

20.30 Uhr: Gitarrentrio

21 Uhr: Musicalsongs

21.30 Uhr: „Sweet escape“

22.15 Uhr: „Second Page Lost“

Bühne Alter Weg

19 Uhr: „Soulfever“ (Soul und Funk)

20.30 Uhr: „Pathos Legal“ (deutscher Poprock)

21.45 Uhr: „Inhuman“ (Stoner Rock, Indie, Metal, Punk ‘n‘ Roll)

Bei Ammie

„Blues Bären“ (Blues)

„Mezzina“ (Rock der 70-er bis 90-er Jahre)

Bäckerei Hofmann

Unterhaltungsmusik

(Angaben ohne Gewähr)

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare