Musikverein bläst zum 100. nicht nur Marsch

+
Schirmherrin Hildegard Ripper, Schirmherr Karl-Heinz Kühnle und der Vereinsvorsitzende Harald Deichmann (rechts) hissten zum Start in den Jubiläumsreigen die Festfahne.

Dudenhofen (bp) ‐ „Die Gäste sollten vorschlafen.“ Diesen gut gemeinten Rat erteilte gestern Morgen der Vorsitzende des Musikvereins Dudenhofen, Harald Deichmann, den Gästen beim Fahnehissen.

Vorverkauf: Tel.: 06106 285873, an diversen Vorverkaufsstellen, bei Musikern und auf der Internetseite des Musikvereins.

Als Auftakt des Veranstaltungsreigens mit vielen Terminen zum 100. Vereinsgeburtstag zeigte der Traditionsverein weithin sichtbar Flagge. Das ganz besondere Jubelfest konzentriert sich auf Pfingsten. Dann wird auf dem Festplatz an der Opelstraße kräftig gefeiert. Mit dabei sind die „Rodgau Monotones“, Henni Nachtsheim und Band, die „Bockband“ sowie Michael Klostermann und seine Musikanten. Über das genaue Programm berichten wir noch ausführlich.

Derweil spielten Deichmanns Kollegen unter Leitung von Trompeter Mathias Müller auch den Hessischen Fahnenmarsch.

Zum Fahnehissen waren die Schirmherren Hildegard Ripper (Erste Stadträtin) und Karl-Heinz Kühnle (Ortsvorsteher) gut aufgelegt. Sie dankten für diese Ehre und versprachen, „nur gute Laute zu transportieren und die Gäste zur Teilnahme an dem tollen Fest zu motivieren“. Auf dem Dachboden seines Vaters hatte Kühnle Utensilien vom 75. Vereinsgeburtstag hervorgekramt: Krug und Festschrift. Aus dem 25 Jahre alten Stück nahm er den ersten Schluck und stieß auf die kommende große Feier an.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare