Navi-Dieb nach Tat gefasst

Hainhausen - (bp) Hoch erfreut zeigte sich am Dienstagvormittag Polizeipräsident Heinrich Bernhardt über die hervorragende Zusammenarbeit von Anwohnern, einer Zeitungszustellerin und der Polizei am frühen Dienstagmorgen in Hainhausen. Gegen 4 Uhr hatten besorgte Bürger die Polizei über eine dunkel gekleidete Person mit Rucksack informiert, die in Hainhausen durch die Straßen schleiche.

Eine Funkstreife konnte den Verdächtigen zunächst nicht sichten, informierte aber eine Zeitungsausträgerin über den Gesuchten.

Genau diese Maßnahme führte zum Erfolg. Nur kurze Zeit später kam von der Zeitungsfrau die Nachricht, der Rucksackträger sei in der Marienstraße - wohl auf dem Weg zum S-Bahnhof. Dort legten sich die Ordnungshüter auf die Lauer und sahen wenige Augenblicke später den Erwarteten in Richtung der Zughaltestelle laufen.

Beim Anblick der Streife gab der Überraschte sofort Fersengeld, wurde aber nach wenigen Metern geschnappt. In seinem Rucksack fanden die Polizisten drei geklaute Navigationsgeräte und spezielles Autoknacker-Werkzeug. Eines der Geräte konnte der rechtmäßige Besitzer inzwischen in Empfang nehmen. Zu den anderen Navis wurden die aufgebrochenen Autos gefunden. Der aus Litauen stammende Ganove (23), der wohnsitzlos ist, wartet nun in der Zelle auf einen Termin beim Haftrichter - nicht nur wegen der ihm angelasteten Aufbrüche von Dienstagnacht, sondern auch wegen eines bestehenden Haftbefehls.

Quelle: op-online.de

Kommentare