Neue Jugendwerkstatt

+
Fünf Tage lang arbeiteten die Jugendlichen in der Holzwerkstatt. Die neue Bohrmaschine (links) wurde intensiv genutzt.

Dudenhofen - Eine Werkstatt zur Holzbearbeitung hat das Jugendhaus Dudenhofen jetzt eingerichtet. Die Werkbänke hat die Stadt im Internet ersteigert.

Die Teilnehmer des Beschäftigungs- und Qualifizierungsprogramms „Rodgau 16 plus“ haben als Erste in der neuen Werkstatt gearbeitet. Innerhalb von fünf Tagen fertigten sie dort ihre eigene Weihnachtsdekoration an: überdimensionale Holzkerzen mit Elektro-Beleuchtung. Die Idee stammt von Fachanleiter Gunter Krauße, dessen Kollege Detlev Schramm den Jugendlichen bei der Anfertigung zur Seite stand.

Bisher hatte „Rodgau 16 plus“ die Holzwerkstatt eines Bildungsträgers in Jügesheim genutzt. Da es dieses Angebot nicht mehr gibt, musste eine Alternative her. Die Werkstatt im Jugendhaus steht nun auch den Besuchern des Hauses zur Verfügung. Auch Volkshochschulkurse sind dort denkbar. Allerdings muss immer eine fachliche Leitung anwesend sein, da auch Elektrogeräte wie Schleif- und Bohrmaschine zur Ausstattung gehören. Allein in die Werkbänke hat die Stadt rund 1200 Euro investiert. Zusätzlich wurde eine Menge Kleinwerkzeug angeschafft. Als Nächstes steht eine Elektrowerkstatt auf der Wunschliste.

eh

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare